Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST9

 

Spfr Schwäbisch Hall - VfL Pfullingen

Samstag, 14. Oktober, 14.00 Uhr, OptimaSportpark Schwäbisch Hall

 

Es ist wie verhext zurzeit. Da betriebt die Mannschaft einen enormen Aufwand, um die Tore zu erzielen, um sich dann fahrlässig um die Früchte der anstrengenden Arbeit zu bringen. Zwei Mal führte das Team um Kapitän Florian Gekeler gegen Albstadt, beide Male konnte der FC binnen kürzester Zeit ausgleichen. Am Ende hieß es gegen den Tabellennachbarn 2:2, der erhoffte zweite Heimsieg blieb aus und der VfL steckt im Tabellenkeller fest. „Wir schenken dem Gegner leichtfertig die Tore“, stellt Trainer Michael Konietzny frustriert fest. Nun ist der aktuelle Punktestand (noch) nicht besorgniserregend, dennoch sind gemeinsame Anstrengungen notwendig, will man im Tableau nach oben klettern.

Konietzny stellt klar: „Ich appelliere an die Einstellung meiner Spieler. Im Training fehlen ein paar Prozent, das wirkt sich natürlich auch auf die Spiele aus.“ Der Übungsleiter moniert zudem, dass die Akteure momentan nicht an ihre Grenzen zu gehen scheinen. „Da haben sich Nachlässigkeiten eingeschlichen, die Auswirkungen auf das Geschehen auf dem Rasen haben.“ Zudem macht sich trotz eines relativ großen Kaders der hohe Stand an Langzeitverletzten bemerkbar. Immer öfter muss Konietzny improvisieren und Spieler auf ungewohnten Positionen auflaufen lassen.

Beim Tabellenschlusslicht Sportfreunde Schwäbisch Hall kann die Pfullinger Devise eigentlich nur „Auswärtssieg“ heißen. Doch die Hohenloher haben ebenfalls nichts zu verschenken. Lediglich ein Sieg aus acht Partien belegen den miserablen Saisonstart. Entsprechend klar ist für Abteilungsleiter Eberhard Döring die Devise gegen den VfL: „Für Samstag zählen eigentlich nur drei Punkte, egal wie!“ Er kennt auch den Grund für die aktuelle Notlage: „Nur sechs Treffer belegen unsere schwache Offensive. Immer wieder führen individuelle Fehler zu Gegentoren!“ Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Aufsteiger SKV Rutesheim, gegen die die Sportfreunde im Juni im Relegationsendspiel noch 4:1 nach Verlängerung gewonnen hatten (Rutesheim stieg dank des Oberligaufstiegs von Backnang dennoch in die Verbandsliga auf), trennten sich die Haller vom langjährigen Trainer Slobodan Pajic. Ein Nachfolger soll in der kommenden Woche präsentiert werden. Am vergangenen Spieltag unterlagen die Sportfreunde mit 0:2 bei Spitzenreiter FSV Hollenbach.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Michael Hieber (Ellwangen-Pfahlheim) beauftragt.

Das letzte Spiel gegeneinander (01.04.2017): Spfr Schwäbisch Hall - VfL 0:0 – Tore: Fehlanzeige – Ein mäßiges Verbandsligaspiel sahen die Zuschauer im Haller Optima Park. Immerhin stand hinten die Null für Pfullingen. Erst in der Schlussphase kam der VfL gefährlich vor das Tor der Sportfreunde. Trainer Konietzny war dennoch nicht unglücklich: „Man muss auch mal mit einem Unentschieden zufrieden sein.“