Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST22

 

VfL Pfullingen – Calcio Leinfelden-Echterdingen

Freitag, 13. April, 19.30 Uhr, Volksbank-Stadion Pfullingen

 

Von allen Beteiligten fiel eine große Last ab. Endlich ist der erste Sieg des Jahres 2018 unter Dach und Fach. Dass dies auswärts gelang und dann auch noch zu null – umso besser! Zwar war es auf dem holprigen Sindelfinger Rasenplatz kein ausgesprochen schönes Spiel, aber das interessierte nach dem 2:0 niemanden so richtig: „Jetzt zählen erst einmal die Punkte, das ist Prio eins“, traf es Trainer Michael Konietzny auf den Punkt.

Nun gilt es, nachzulegen und weitere Siege folgen zu lassen. Auch wenn der Gegner zunächst Calcio Leinfelden-Echterdingen heißt. Konietzny: „Deren Tabellenplatz sagt nichts über die außergewöhnliche Qualität aus, nichtsdestotrotz wollen wir die Distanz zu ihnen nicht größer werden lassen.“ Nach abgesessener Sperre ist Pfullingens Goalgetter Dominik Früh wieder mit von der Partie. Erstmals überhaupt im Kader ist Marc Tiryaki-Zeeb, der von seinem in der Sommervorbereitung erlittenen Kreuzbandriss vollständig genesen ist. Fran Radman (Knie), Yannik Kynast (Sprunggelenk) sowie Patrick Weiland (privat verhindert) fehlen hingegen.

Nach zwei Siegen in den Derbys gegen Rutesheim und Sindelfingen, die den Abstand des Vereins von der Filderebene zum Tabellenkeller vergrößerten, musste sich Calcio im letzten Auftritt dem Titelaspiranten FSV Hollenbach knapp mit 0:1 geschlagen geben. Dabei war es ein Spiel auf Augenhöhe zweier spielstarker Teams, in welchem viel auf ein torloses Unentschieden hindeutete – bis eben zum Gegentreffer in der 78. Minute. „Die Jungs haben gut gespielt, wir können ihnen wenige Vorwürfe machen“, hob Calcio-Trainer Francesco Guerra seine schützende Hand über die Spieler.

Warum das Ensemble, welches mit Spielern aus höherklassigen Ligen gespickt ist, überhaupt mit einem Auge auf die Abstiegszone schielen muss, ist ein Rätsel. Die Spielstärke des 1974 gegründeten Clubs, das hat er oft bewiesen, reicht locker für höhere Weihen. Nur bringen es die Akteure nicht immer auf den Platz. Vor allen nicht auswärts, wo erst zwei Siege zu Buche stehen.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Alexander Rösch (Bad Wurzach) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Daniel Singer sowie Roman Braukmann. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Vorrunde (01.10.2017): Calcio Leinfelden-Echterdingen - VfL 4:1 (1:0) – Tore: 1:0 Lekai, 2:0 Miftari, 3:0 Joas, 3:1 Biber, 4:1 Lekaj – Zwar begann der VfL mit guten Chancen, musste sich dann allerdings der spielerischen Übermacht beugen.