Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST23

 

FC 07 Albstadt – VfL Pfullingen

Samstag, 21. April, 16.00 Uhr, Albstadion Albstadt (Ebingen)

 

Das 2:4 im Freitagabendspiel gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen war bereits die sechste Heimniederlage des VfL in der laufenden Saison. Die Zuschauer im heimischen Volksbank-Stadion sind also sicherlich nicht erfolgsverwöhnt. Dennoch kamen 300 Gäste, die zumindest in Punkto kurzweiliger Unterhaltung auf ihre Kosten kamen. Die Gäste spielten einen gepflegten und schnellen Fußball, wobei die Hausherren dagegenhielten und auch ihrerseits für den einen oder anderen Höhepunkt sorgten. Dass es am Ende nicht gereicht hat, lag wieder einmal an einer stattlichen Zahl vergebener Einschussmöglichkeiten und der Leichtigkeit, mit der dem Gegner das Toreschießen teilweise ermöglicht wird. Genau so ein Gegentreffer, nur kurz nach dem umjubelten 2:2-Ausgleich durch Matthias Dünkel, brach dem VfL am Ende das Genick. Trainer Michael Konietzny beklagt dies Woche für Woche, allein eine merkliche Besserung ist noch nicht in Sicht.

„Weniger einfache Fehler, damit wird die Chance haben, mal wieder ein Spiel zu gewinnen“, wünscht sich der Übungsleiter von seinem Team. Dabei sei es nicht nur die Offensivabteilung, die die Chancen liegen lasse. Genauso wenig trage die Abwehr die Alleinschuld an den einfachen Gegentoren. Hier liegt der Schlüssel für den Erfolg und somit den erhofften Klassenverbleib.

Konietzny, der unter der Woche auf Lehrgang war, beklagt einige angeschlagene Spieler. Masseur Emanuel Nanfaro hatte alle Hände voll zu tun. Wer am Samstag schlussendlich alles auflaufen kann, wird sich im Abschlusstraining zeigen.

Wie sich die Zeiten doch ändern. In der vergangenen Saison musste der FC 07 Albstadt lange Zeit auf den Tabellenkeller schielen und aufpassen, nicht selbst in den Abstiegsstrudel gerissen zu werden. In dieser Spielzeit sieht die Lage am Albstadion deutlich rosiger aus. „Auf dem Weg zum Spitzenteam“ titelte der Schwarzwälder Bote unlängst und beschreibt damit passend die Situation der Albstädter nach gut zwei Dritteln der Saison 2017/2018. Mit 31 Punkten führt das Team von Trainer Alexander Eberhart das kleine Mittelfeld der Verbandsligatabelle an.

Zuletzt gab es beim Oberligaabsteiger und -aufstiegsaspiranten FSV Hollenbach ein beachtenswertes 2:2-Unentschieden, wobei Pietro Fiorenza einen Zwei-Tore-Rückstand wettmachen konnte. Fiorenza führt mittlerweile die Verbandsliga-Torschützenliste zusammen mit dem Rutesheimer Gianluca Crepaldi an. Beide kommen auf 17 Tore. FC-Spielleiter Rolf Niggel ist optimistisch: „Wir spielen bisher eine sehr gute Rückrunde und möchten mit einem Erfolgserlebnis am Samstag unseren guten Lauf gerne fortsetzen. Wir wissen aber auch um die Schwere der Aufgabe, da Pfullingen jeden Punkt für den Klassenerhalt benötigt und dementsprechend alles in die Waagschale werfen wird.“

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Michael Zeiher (Ludwigsburg) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Daniel Bechtel sowie Sascha Conrad. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Vorrunde (06.10.2017): VfL – FC 07 Albstadt 2:2 (0:0) – Tore: 1:0 D. Früh, 1:1 Fiorenza, 2:1 Schall, 2:2 Fiorenza – Trainer Michael Konietzny bemängelte nach dem Spiel den großen Aufwand, um eigene Tore zu erzielen – nur um dem Gegner dessen Treffer leichtfertig zu schenken. Zwei Mal gingen die Hausherren in Führung, FC-Goalgetter Fiorenza machte mit einem Doppelpack die Hoffnungen auf einen Heimsieg zunichte.