Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST24

 

VfL Pfullingen – Sportfreunde Schwäbisch Hall

Samstag, 28. April, 15.30 Uhr, Volksbank-Stadion Pfullingen

 

„Wir haben nicht die notwendige Konsequenz an den Tag gelegt. Das ist schade, denn wir waren ja unter Zugzwang und nicht die Albstädter.“ So fasste Cheftrainer Michael Konietzny den Auftritt seiner Mannschaft beim FC 07 zusammen. In der Tat, bei der 0:1-Niederlage hätte der VfL nach überschaubarer erster Hälfte zu Beginn des zweiten Durchgangs in Führung gehen können. Hätte. Doch irgendwie fehlt dem Team zurzeit der notwendige Spirit, der die Grundvoraussetzung für solche Erfolgserlebnisse ist. Somit verschärft sich die Lage des VfL im Abstiegskampf weiter.

„Die Jungs sollen sich mental nicht zu viel Druck machen und in dieser schwierigen Situation gemeinsam auf dem Platz rackern und ackern“, wünscht sich Co-Trainer Patrick Plewnia. „Im Abstiegskampf ist kein Platz für Schönspielerei, da zählt nur, die Zweikämpfe anzunehmen und zu gewinnen, auch mal einen Ball aus der Gefahrenzone einfach wegschlagen.“ Für heute erwartet er einen Gegner, der „aus einer kompakten und tiefstehenden Grundordnung agieren wird.“

Seit dem 18. November 2017 wartet unser heutiger Gast auf einen Sieg in der Punkterunde. Damals gewannen die Sportfreunde ausgerechnet beim frischgebackenen wfv-Pokalfinalisten TSV Ilshofen, bei dem der VfL am kommenden Dienstag antreten muss, mit 2:0. Seither sammelten die Haller nur drei Zähler. In der Tabelle ist die Distanz zum Relegationsplatz auf elf Punkte angestiegen, wozu auch die jüngste 0:3-Derbyniederlage beim FSV Hollenbach beitrug.

Abteilungsleiter Eberhard Döring beschreibt die aktuelle Situation bei seinen Sportfreunden wie folgt: „Zwar besteht rein rechnerisch noch die Chance zumindest für die Relegation, aber wir sind realistisch. Die Planungen für die Landesliga laufen. Nichtsdestotrotz wollen wir die letzten Spiele ordentlich absolvieren und nichts verschenken. Wahrscheinlich kommt der eine oder andere Spieler aus dem eigenen Juniorenbereich in den restlichen Begegnungen noch zu Einsatzzeiten.“

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Matthias Wituschek (Ulm) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Ismail Halici sowie Johannes Deiß. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Vorrunde (04.10.2017): Sportfreunde Schwäbisch Hall - VfL 1:3 (2:0) – Tore: 0:1 D. Früh, 0:2 Leuze, 0:3 Dünkel, 1:3 Özge (ET) – „Das war in Ordnung“ resümierte Trainer Michael Konietzny über den Auswärtssieg. Spielerisch demonstrierte die Mannschaft allerdings noch deutlich Luft nach oben.