Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST17

 

TSV Ilshofen – VfL Pfullingen

Dienstag, 01. Mai, 14.00 Uhr, Sportanlage TSV Ilshofen

 

Nicht immer schön, aber unter dem Strich erfolgreich. So kann man das 4:2 des VfL gegen Schlusslicht Spfr Schwäbisch Hall zusammenfassen. Dank einer sehr offensiven Ausrichtung gingen die Pfullinger durch zwei sehenswert herausgespielte Treffer, die Matthias Dünkel und Kevin Haußmann gekonnt abschlossen, früh mit 2:0 in Führung. Allerdings entsprangen die Gegentreffer wieder einmal der Art von Leichtsinnigkeit, die es in der Verbandsliga eigentlich nicht geben dürfte. Sei’s drum, Dominik Biber per Foulelfmeter sowie Dominik Früh sorgten dafür, dass die Punkte allesamt in Pfullingen blieben und der VfL weiterhin auf den Klassenverbleib hoffen darf.

Die Nachholpartie beim TSV Ilshofen wird eine ganz andere Herausforderung für die Schützlinge von Trainer Michael Konietzny. Dieser hat bereits angekündigt, dass der offensiven Ausrichtung gegen Hall nun eine weitaus defensivere folgend wird. Und da tut er angesichts der letzten Ergebnisse des TSV sicherlich gut daran. Kapitän Florian Gekeler hat Respekt: „Ich hoffe, dass das Spiel vom Wochenende uns ein wenig Selbstvertrauen gegeben hat. Denn wir treffen auf eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, gegen die wir sowohl kompromisslos als auch mutig agieren müssen, um dort etwas zu holen.“

Rosige Zeiten erlebt der TSV Ilshofen zurzeit. Sensationell haben die Schützlinge von Trainer Ralf Kettemann, der seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat, im Halbfinale des wfv-Pokals den Drittligisten SG Sonnenhof Grossaspach mit 2:0 geschlagen und stehen nun im diesjährigen Endspiel gegen den SSV Ulm 1846. In der Euphorie des unerwarteten Sieges wurde am vergangenen Samstag der FC Wangen mit 5:0 aus dem Stadion gefegt, wobei Kettemann zwei Freistoßtreffer gelangen. „Vielleicht fängt unsere Saison erst jetzt richtig an!“, mutmaßt der Übungsleiter auf einen fulminanten Schlussspurt seines Teams, das sich wieder Hoffnungen auf den Relegationsplatz macht. Dieser schien nach dürftigen Leistungen noch vor wenigen Wochen nicht mehr realistisch.

Auch Abteilungsleiter Dario Caeiro blickt optimistisch nach vorn: „Wir sind glücklich über die aktuelle Entwicklung und hoffen, dass wir im Nachholspiel nachlegen können.“ Zugleich warnt er vor dem Gegner und zu viel Übermut: „Allerdings haben die Spiele auch sehr viel Kraft gekostet und der VfL wird uns sicherlich alles abverlangen.“

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Bahri Kurz (Wimsheim) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Tobias Lauber sowie Timo Bautz. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Vorrunde (26.08.2017): VfL - TSV Ilshofen 0:2 (0:1) – Tore: 0:1 Wilske, 0:2 Weber – Pfullingen begann gut, musste sich dann aber mehr und mehr der Ilshofener Übermacht beugen. „Der TSV hat einfach eine höhere Qualität als wir“, zollte Trainer Michael Konietzny dem Gegner Respekt.