Veranstaltungen Punktspiel VL Vorschau ST25

 

SKV Rutesheim - VfL Pfullingen

Samstag, 05. Mai, 15.30 Uhr, Stadion Rutesheim

 

Die erhoffte Überraschung beim Favoriten TSV Ilshofen blieb aus, am Tag der Arbeit musste der VfL mit leeren Händen die Heimreise antreten. Auch wenn Michael Konietzny zufrieden war, wie seine Mannschaft die taktischen Vorgaben umsetzte. Mit der Art und Weise, wie sein Team wieder einmal die Gegentore kassiert hat, konnte er nicht einverstanden sein. „Die waren qualitativ einfach besser“, hatte Abteilungsleiter Sport, Oliver Herdtner, die Gründe für die 0:2-Niederlage schnell ausgemacht.

So wird nun die Zahl der verbleibenden Spiele und damit die Möglichkeit zu punkten immer geringer. Deshalb muss der Fokus auf die verbleibenden Aufgaben gerichtet werden. Allen voran natürlich auf dem kommenden Gegner SKV Rutesheim. Für diese eminent wichtige Partie hat Konietzny ein recht einfach Konzept: „Wir müssen es hinbekommen, die Kompaktheit aus dem Spiel in Ilshofen und das Offensive Verhalten aus der Begegnung gegen Schwäbisch Hall zu kombinieren. Dann bin ich guter Dinge.“ Weiterhin fehlen werden ihm verletzungsbedingt Lukas Linder, Yannik Kynast, Fran Radman sowie Alwin Reuer.

Der Relegationsaufsteiger SKV Rutesheim sorgte am vergangenen Samstag für eine faustdicke Überraschung. Durch Tore von Steffen Hertenstein und Dimitriy Lubenskiy gewann das Team aus dem Strohgau beim Aufstiegsaspiranten FSV Hollenbach mit 2:0. Der SKV konnte sich durch diesen dritten Sieg in Serie etwas von den Abstiegsplätzen absetzen und nebenbei das Aufstiegsrennen äußerst spannend halten.

Nach dem bitteren Saisonaus von Gianluca Crepaldi im November des vergangenen Jahres schienen die Chancen auf den Klassenverbleib drastisch zu sinken. Schließlich traf der 27-Jährige bis zu diesem Zeitpunkt schon unglaubliche 17 Mal ins Schwarze. Mit dieser Marke steht der Stürmer noch heute an der Spitze der Verbandsliga-Torschützenliste. Weitere Vertreter des SKV sucht man dort in den oberen Regionen vergeblich. Das zeugt von einer ausgeglichenen und schwer ausrechenbaren Truppe, die auf das Kommando von Trainer Rolf Kramer hört. „Wir treffen derzeit viele richtige Entscheidungen“, ist der Übungsleiter mit der aktuellen Lage zufrieden. Und hofft natürlich, dass gegen den VfL der gute Lauf fortgesetzt werden kann.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Daniel Traub (Ehingen) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Marc Falk sowie Peter Mast. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Vorrunde (21.10.2017): VfL – SKV Rutesheim 2:2 (1:0) – Tore: 1:0 Biber, 2:0 Schall, 2:1 Baake, 2:2 Crepaldi – Eine Zwei-Tore-Führung reichte am Ende nicht zum Sieg. Vor allem in der zweiten Halbzeit ließen die Hausherren – erschwert durch eine rote Karte für Patrick Lehmann – den nötigen Biss vermissen.