Veranstaltungen Punktspiel LL Vorschau ST03

 

VfL Pfullingen – FC Gärtringen

Samstag, 01. September 2018, 15.30 Uhr, Volksbank-Stadion Pfullingen

 

Als klar war, dass es der VfL zum Auftakt der Saison mit zwei Aufsteigern zu tun bekommt, hielt sich die Freude in Grenzen. Schließlich kann es unangenehm werden, gegen Teams zu spielen, die sich in der Meistereuphorie befinden und zeigen wollen, was sie zu leisten im Stande sind. Doch beide Aufgaben erledigten die Schützlinge von Michael Konietzny mit Bravour. Jeweils 6:0 hieß es am Ende nach recht einseitigen Spielen, in denen der VfL über die gesamte Distanz spielbestimmend war und bis zum Ende hungrig blieb. „Bei allem Respekt, die beiden Partien waren kein Maßstab, wenn man ganz oben mitspielen will“, gibt Dominik Biber zu. Der Defensivakteur, der zurzeit die Kapitänsbinde trägt, zeigt allerdings vor der heutigen Partie Respekt: „Gärtringen ist da eine ganz andere Hausnummer, da gilt es, spielerisch und kämpferisch zu bestehen.“

Im Duell Erster gegen Zweiter stehen dem Übungsleiter weiterhin eine ganze Reihe von Spielern nicht zur Verfügung, darunter Christos Chatzimalousis (Urlaub), Florian Gekeler oder Florian Hekele (beide verletzt).

Am Ende war es der höchste Heimsieg seit gut vier Jahren, den der FC Gärtringen gegen den Aufsteiger SSC Tübingen einfahren konnte. 5:1 Tore standen am Ende zu Buche. Dabei war am vergangenen Sonntag bis fünf Minuten vor dem Abpfiff der Sieg, gar in dieser Höhe, noch nicht in trockenen Tüchern. Doch in der Schlussphase ging es auf dem Sportgelände am Weingartenberg Schlag auf Schlag. Der SSC warf alles nach vorn und entblößte die Abwehr, was die Mannen von Trainer Hanjo Kemmler eiskalt und mehrfach per Konter zum ersten Dreifacherfolg der Spielzeit ausnutzten.

Nach dem leistungsgerechten und respektablen 0:0 im Auftaktmatch dieser Spielzeit beim SV Zimmern und einer knappen 0:1-Niederlage im wfv-Pokal gegen Drittligisten VfR Aalen (der VfL verlor im vergangenen Jahr mit 0:5) zeichnet sich ab, dass der Landesligameister des Jahres 2014 nach dem mäßigen elften Platz im Vorjahr wieder Ambitionen hegt, um ein Wörtchen bei der Vergabe der vorderen Plätze mitzureden.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Phillip Salver (Stuttgart) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Alessandro Heim sowie Johanna Granzow-Emden. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Historie (06.03.2016): FC Gärtringen - VfL 1:2 (0:1) – Tor: 0:1 Dünkel, 1:1 Kör; 1:2 Baur – In der 89. Minute traf Immanuel Baur zum Sieg in der ersten Partie des Jahres 2016, das im Sommer mit dem Landesligameistertitel gekrönt wurde.