Veranstaltungen Punktspiel LL Vorschau ST07

 

VfL Pfullingen – Spvgg Holzgerlingen
Samstag, 29. September, 15.30 Uhr, Volksbank-Stadion Pfullingen

 

Es gibt Ereignisse, die wesentlich wichtiger sind als ein Fußballspiel. So rückte das Derby des VfL beim TSV Ofterdingen ganz schnell in den Hintergrund, als am vergangenen Sonntag die Nachricht vom plötzlichen Tod des langjährigen TSV-Betreuers Albert Schmid die Runde machte. Das selbstverständlich abgesagte Spiel wird nun am kommenden Dienstag, dem Tag der Deutschen Einheit, um 15.00 Uhr nachgeholt.

„Leider hatten wir so nach der Niederlage gegen Böblingen nicht gleich wieder die Chance, in die Erfolgsspur zurückzukehren“, meint Co-Trainer Yasin Yilmaz zum unfreiwillig spielfreien Wochenende. Denn nach dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer gibt es einige gute Gründe für eine Wiedergutmachung. „Deshalb wollen wir heute die vergangenen guten Trainingswochen bestätigen und den angestauten Frust konstruktiv abbauen.“ Cheftrainer Michael Konietzny setzt darauf, dass „Ballbesitz und Spielfreude“ wieder Einzug halten. Defensivspezialist Tobias Hauser ist wegen eines privaten Termins nicht mit von der Partie.

Nach der enttäuschenden 1:4-Heimpleite am Mittwoch gegen Aufsteiger TV Darmsheim, einem Nachholspiel des zweiten Spieltags, wartet die Spielvereinigung weiter auf den ersten Saisonsieg. Dabei kam „Hotze“ gut ins Spiel, ließ sich dann aber wieder einmal die Butter vom Brot nehmen. Abteilungsleiterin Ute Nordmann schüttelt mit dem Kopf: „Wir spielen nicht schlecht bis zum ersten Gegentor. Dann gehen plötzlich die Köpfe runter.“ Dies gelte auch für die anderen Auftritte in dieser Spielzeit. „Das Glück ist nicht auf unserer Seite. Wir sind in einem tiefen Loch, die Leistungsträger haben eine Blockade und kein Selbstvertrauen.“

Doch ist Besserung in Sicht. Gegen Darmsheim spielte Hoffnungsträger Enzo Marchese erstmals von Beginn an und erzielte prompt ein Tor. Auch die Urlauber kehrten wieder zurück, sodass Trainer Jens Uwe Zierer mehr personelle Alternativen zur Verfügung hat. Entsprechend ist das Selbstbewusstsein bei Nordmann gestiegen: „Wir kommen nach Pfullingen, um zu gewinnen!“

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Markus Seidl (Waiblingen) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Marc-Kevin Seidl sowie Jonas Weber. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Historie (01.04.2016): VfL – Spvgg Holzgerlingen 3:1 (2:1) – Tore: 1:0 Maier, 2:0 Haußmann, 2:1 Orifiamma, 3:1 Dünkel – Drei Punkte, aber auch drei Verletzte Spieler waren Pfullingens „Ausbeute“ auf dem Weg zur Meisterschaft.