Veranstaltungen Punktspiel LL Vorschau ST08

 

FV 08 Rottweil – VfL Pfullingen
Samstag, 06. Oktober, 15.30 Uhr, Stadion Rottweil

 

Der mittlere Teil der englischen Woche lässt große Enttäuschung und Ratlosigkeit zurück. Stimmte beim 7:0 gegen Holzgerlingen zumindest das Ergebnis, war der Auftritt in Ofterdingen die bislang schlechteste Leistung des Verbandsligaabsteigers in der laufenden Saison. Der Sprung an die Tabellenspitze wurde durch die 1:3-Niederlage an der Steinlach verpasst. Zurecht, möchte man fast sagen, denn an den Platz an der Sonne gehört ein Team mit einem anderen Niveau. Vielleicht war der 7:0-Kantersieg am vergangenen Samstag Gift für die Leistungsbereitschaft der Schützlinge von Michael Konietzny, wer weiß. Auf alle Fälle muss sich das Team schleunigst seiner Stärken besinnen, möchte es weiter im Kampf um die Meisterschaft mitmischen.

„Ich bin schwer enttäuscht vom gestrigen Spiel“, gab Spielleiter Frank König zu Protokoll. „Ich erwarte am Samstag eine Reaktion, eine ganz andere Körpersprache auf dem Platz. Eine Mannschaft, die von Anfang an mit Leidenschaft und Gier spielt und 90 Minuten Vollgas gibt.“ Mal schauen, inwieweit die Elf den Forderungen der sportlichen Leitung entsprechen kann.

Es war eine böse Schlappe, die der FV 08 Rottweil beim Mitaufsteiger SSC Tübingen hinnehmen musste. Mit 8:0 wurde das Team von Trainer Uli Fischer auseinandergenommen. Für die auch nicht gerade erfolgsverwöhnten Tübinger war es der erste Sieg in der Landesliga. Die Rottweiler, immerhin in der insgesamt 15. Saison in dieser Spielklasse, bilden nach sieben Spieltagen mit bereits 29 Gegentoren das Schlusslicht in dieser Kategorie. Zwar trat der FV mit einer dezimierten Auswahl an, was der Übungsleiter jedoch nicht als Ausrede zählen lassen wollte: "Wir hatten immer noch viel Qualität im Kader, aber was die Mannschaft, gerade in der ersten Halbzeit abgeliefert hat, war einfach nichts und hatte keine Landesligatauglichkeit." Böse Worte wie „Schießbude der Liga“ und „Arbeitsverweigerung“ machten beim aktuellen Meister des Bezirks Schwarzwald die Runde.

Auf der anderen Seite stehen elf geschossene Tore, die unter anderem vom 2:0-Heimsieg, dem bislang einziger Dreier der Saison 2018/2019, gegen die Sportfreunde Gechingen herrühren. Soll der Abwärtstrend gestoppt und der vorletzte Tabellenplatz nach oben verlassen werden, hilft nur eines: „"Wir müssen schleunigst die Kurve kriegen", mahnt Fischer.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Daniel Traub (Ehingen) beauftragt. An den Linien assistieren ihm Peter Mast sowie Dominik Dürr.

Historie (09.05.2015): VfL - FV 08 Rottweil 7:0 (3:0) – Tore: 1:0 Bochinger, 2:0, 3:0 Güney, 4:0 Frey, 5:0 Güney, 6:0 Fauser, 7:0 Scheurer – Mit einem Schützenfest gegen das Schlusslicht machten die Class-Schützlinge das 1:1-Unentschieden beim Vorletzten TB Kirchentellinsfurt eine Woche zuvor wieder wett. Julian Fauser gelang in dieser Partie gegen die Schwarzwälder sein erstes Landesligator.