Veranstaltungen Punktspiel LL Vorschau ST13

 

VfL Pfullingen – FC Holzhausen
Samstag, 10. November, 15.30 Uhr, Volksbank-Stadion Pfullingen

 

Drei Mal ging der VfL beim TV Darmsheim in Führung. Drei Mal fiel binnen Minuten der Ausgleich, was unter dem Strich zum ersten Pfullinger Unentschieden der Saison führte. Auch wenn sich die Gastgeber durch ihren unermüdlichen Einsatz den Punkt beim 3:3 redlich verdienten, war insbesondere das Zustandekommen des zweiten Darmsheimer Strafstoßes in der letzten Minute der Nachspielzeit sehr ärgerlich. Hier muss das Team künftig cleverer agieren, wenn es im engen Kampf an der Tabellenspitze ganz vorne stehen will.

„Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe,“ schätzt Trainer Michael Konietzny die Ausgangslage am Samstag ein. Und ergänzt: „Wir spielen zu Hause, wollen natürlich gewinnen. Ich glaube, dass sich jeder Spieler beweisen will, da muss ich keinen motivieren.“ Darüber hinaus findet der Cheftrainer, dass es zwar eine wichtige Partie sei, aber „kein die Meisterschaft entscheidendes Spiel“. Personell kann Konietzny aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Matthias Dünkel fehlte unter der Woche berufsbedingt, steht aber am Samstag zur Verfügung.

Nach dem Pfullinger Unentschieden am vergangenen Samstag hatte der FC Holzhausen am Sonntag die große Chance, mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SSC Tübingen wieder die Tabellenspitze zu übernehmen. Zunächst schien dieser Plan aufzugehen. Jochen Frey, für den VfL in der Landes- und Verbandsliga 114 Mal im Einsatz (36 Tore), brachte die Holzhausener in Führung. Doch die Tübinger unterstrichen ihre zuletzt gute Form und drehten den Rückstand in einen doch überraschenden 2:1-Erfolg.

Umso mehr wird sich das Team von Trainer Onur Hepkeskin am Wochenende ins Zeug legen, um ganz vorne dran zu bleiben. Frey geht von einer engen Kiste aus: „Ich freue mich auf das Spiel gegen meine alten Mitspieler. Ich schätze uns individuell etwas stärker ein, jedoch Pfullingen einen Tick besser im Spielerischen. Ich denke, die Tagesform wird ausschlaggebend für den Ausgang des Spiels sein.“ Auch das spannende Duell der beiden besten Torjäger der Liga, Janik Michel (21 Treffer) und Dominik Früh (17), könnte am Ende eine Rolle spielen.

Schiedsrichtergespann: Mit der Leitung der Partie wurde Herr Daniel Rühling (Weingarten) beauftragt. An den Linien assistieren ihm André Wagner sowie Michael Spieß. Herzlich willkommen und Gut Pfiff!

Historie (28.05.2016): VfL – FC Holzhausen 2:3 (1:1) – Tore: 1:0 Ünal, 1:1 Ruf, 1:2 Haxha, 1:3 Sumser, 2:3 Scheurer – Im letzten Heimspiel der Meistersaison war die Niederlage ein kleiner Wehrmustropfen vor der Wimpelübergabe.