Etwas zu sehr in Feierlaune nach dem feststehenden Klassenverbleib war die zweite Garnitur bei ihrem Auftritt in Dettingen. Der scheidende Trainer Jörg Kluge schickte eine Mannschaft ins Rennen, die so in dieser Spielzeit noch nie zusammen aufgelaufen ist, auch, um den Spielern der zweiten Reihe ihre Anerkennung für ihren unermüdlichen Trainingseinsatz zu zollen.

Das Team stemmte sich zunächst mit Erfolg gegen motivierte Gastgeber. So konnte Schlussmann Adrian Wrobel einen von ihm selbst verursachten Foulelfmeter parieren (22.) Doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Marco Blazevic und Tim Randecker schossen jeweils mit Doppelpacks die deutliche 4:0-Halbzeitführung heraus.

Kein Halten kannten die Gastgeber auch im zweiten Durchgang. Erneut Randecker, drei Mal Enzo Liotti, Markus Müller und Franic Owusu-Smith schraubten das Ergebnis gegen sich ergebende und hilflose Pfullinger auf 10:0. Mehr als ein Lattenschuss in der Schlussphase war für den Liganeuling nicht drin. Doch trotz dieser schallenden Ohrfeige zum Schluss kann das Team insgesamt stolz auf die Saisonleistung sein. Als beste zweite Mannschaft im Bezirk Alb schloss sie auf einem respektablen achten Platz die Saison 2018/2019 ab.

 

STBL30

Adrian Wrobel verhinderte (noch) Schlimmeres und parierte einen selbst verschuldeten Foulelfmeter.