Pfullingens neuer Übungsleiter Mario Kienle konnte sich über einen Teilerfolg zum Einstieg beim VfL freuen. Gegen den Aufsteiger aus Hirschau erkämpfte sich sein Team am Ende einen verdienten Punkt. Dabei sah es zunächst nicht danach aus. Zwar hatte Immanuel Baur für die Hausherren die Chance zur Führung, doch die Gäste beherrschten das Spiel in der ersten halben Stunde eindeutig. Nach 20 Minuten nutze Cihan Canpolat eine der vielen Chancen, unter anderem zwei Aluminiumtreffer, zur Führung. Nach einem Eckstoß stand er am langen Pfosten goldrichtig und schob ein. Auf der anderen Seite verpasste Geburtstagskind Niklas Lulei für den nun besser werdenden VfL per Kopf den Ausgleichstreffer.

Im zweiten Durchgang gestaltete Pfullingens U23 die Partie wesentlich ausgeglichener. Nach einem tollen Zuspiel von Fabian Dillmann legte Julian Welsch den Ball zu Robin Kittelberger ab, der zum 1:1 vollendete (57.). Nun war es eine offene Partie, in der beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen wollten. Diesem waren in der Schlussphase die Gäste wieder etwas näher. Doch die Hausherren blieben aufmerksam und verhinderten ein weiteres Gegentor. Mit diesem 1:1-Unentschieden verabschiedet sich der VfL in die Winterpause. Die ursprünglich für das kommende Woche angesetzte Partie bei der SG Reutlingen wurde auf Wunsch der Gastgeber auf Gründonnerstag 2020 verlegt.

 

STBL16

Die U23 war im zweiten Durchgang gleichwertig und verdiente sich den Punkt.