Nach zwei deprimierenden Niederlagen ist dem VfL Pullingen II der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Beo der zweiten Garnitur des SSV Reutlingen, die sich in den vergangenen Wochen zu stabilisieren schien, gewannen die Mannen von Trainer Michael Strobel deutlich mit 5:0.

„Es war in erster Linie wichtig, nach den jüngsten Pleiten wieder zu gewinnen. Dies hat die Mannschaft unterm Strich auch recht souverän gemacht“, zeigte sich Spielleiter Jan Herrmann nach der Partie auf dem Kunstrasen am Kreuzeiche-Stadion erleichtert. Bereits nach zehn Minuten traf Immanuel Baur zur Pfullinger Führung. Patrick Weiland erhöhte zum 2:0-Pausenstand.

Auch im zweiten Durchgang blieb der VfL am Drücker und ließ nie Zweifel aufkommen, wer diese Partie für sich entscheiden sollte. Bernhard Kreis per Doppelschlag sowie erneut Baur schraubten das Ergebnis auf 5:0.

Herrmann gab indes die Marschrichtung vor: „Das kommende spielfreie Wochenende wollen wir nutzen, um uns auf das Topspiel gegen den TSV Oferdingen vorzubereiten.“

 

STA10

Bernhard Kreis traf wie Immanuel Baur doppelt.