Der Start in die Rückrunde ist dem VfL Pfullingen geglückt. Bei der zweiten Garnitur der SG Reutlingen siegten die Schützlinge von Interimscoach Jörg Kluge verdient mit 5:1 und beschert ihm somit den dritten Sieg im dritten Spiel auf der Bank.

In Orschel-Hagen brauchte das Team um Kapitän Patrick Weiland einige Anlaufzeit, um in Schwung zu kommen. Auch die Hausherren konnten sich in Szene setzen und hielten dagegen. Erst in den Schlussminuten des ersten Durchgangs konnte sich der VfL durch zwei Klassekombinationen einen 2:0-Vorspung erarbeiten. Binnen weniger Minuten schlossen Julian Welsch und Weiland gekonnt ab.

Die Gastgeber halfen den Pfullingern ungewollt mit der Vorentscheidung. Ein kurioses Eigentor von Waldemar Krutsch, der seinen Schlussmann mit einem scharfen Rückpass überraschte, bedeutete das 0:3 (50.). Doch die SG gab nie auf und kam durch einen Foulelfmeter auf 1:3 heran (69). Die Gäste mussten sich wieder mehr auf das Spiel konzentrieren, was sie dann auch taten. Manuel Elting und Immanuel Baur mit feiner Einzelleistung schraubten das Ergebnis in der Schlussphase auf 5:1.

 

STA16

 

Manuel Elting trug sich beim deutlichen 5:1-Auswärtserfolg in die Torschützenliste ein.