Der VfL Pfullingen II schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Gegen die zweite Garnitur der Young Boys Reutlingen siegte das Team von Interimstrainer Jörg Kluge zum vierten Mal in Folge. Und das, obwohl der beste Torschütze, Patrick Weiland, zum Kader der ersten Mannschaft abkommandiert wurde. Für ihn sprang Julian Welsch in die Bresche, der zwei Treffer markierte. Nach 20 Minuten war es Welsch, der mit einem satten Schuss die Pfullinger Führung herstelle.

Die Gäste vom Ringelbach wehrten sich nach Kräften und hätte mit etwas Glück den Ausgleich erzielen können. Doch es waren die Hausherren, die erneut jubeln dürften. Der aufgerückte Abwehrmann Jürgen Wagner schob den Ball am langen Eck über die Linie (74.). Den Schlusspunkt setzte erneut Welsch. Sein Schuss schlug unhaltbar im rechten oberen Toreck ein (87.). Ein verdienter Sieg, auch wenn der VfL II phasenweise Schwächen zeigte.

 

STA17

Jürgen Wagner trifft zum vorentscheidenden 2:0 für seinen VfL.