Nach dem 11:2-Heimspielerfolg gegen Gönningen bescherte der VfL II den Besuchern des Stadions am Schönberg nur drei Tage später ein weiteres Torespektakel. Mit 7:3 wurde die zweite garnitur des SSV Reutlingen geschlagen.

Nach dem frühen 1:0 durch Manuel Elting kamen die Gäste nach einem Missverständnis zwischen Torhüter Tim Becker und Abwehrmann Tobias Steiner durch David Zboril prompt zum Ausgleich. Nach nur 17 Minuten war Steiner dann auf der anderen Seite per Kopf erfolgreich. Bis zum Seitenwechsel stellten die Pfullinger die Weichen auf Sieg. Dennis Pfitzer mit einem Doppelschlag sowie erneut Elting schraubten das Ergebnis auf 5:1.

Erneut Zboril verkürzte nach 50 Minuten auf 5:2, bevor auf der anderen Seite Kevin Schmidt und wiederum Elting mit seinem 19. Saisontreffer die Führung wieder ausbauten. Der letzte Treffer des Tages war erneut Zboril vorbehalten, der vom Elfmeterpunkt den Endstand von 7:3 herstellte. „Wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt und hochverdient das Spiel gewonnen“, war VfL-Coach Matthias Jedele mit seinen Jungs sehr zufrieden. Durch diesen Erfolg klettert die zweite Garnitur vorerst wieder auf den zweiten Platz in der Tabelle.

 

STA24

Tobias Steiner steuerte einen Kopfballtreffer zum deutlichen Sieg über den Nachbarn bei.