Der VfL Pfullingen II hat das finale Spiel um die Relegation in die Bezirksliga erreicht. Am Samstag konnten die Schützlinge von Matthias Jedele den Vizemeister der Münsinger A-Liga, den FC Sonnenbühl mit 4:1 (2:1) schlagen. Mann des Spiels war dabei Patrick Weiland, dem gleich drei Treffer gelangen.

Doch die erste Möglichkeit auf dem Upfinger Sportplatz, wo die TSG für eine tadellose Organisation sorgte, hatten die Sonnenbühler. Joris Rudolph verfehlte das Ziel nach 19 Zeigerumdrehungen knapp. Dann übernahm der VfL II die sportliche Deutungshoheit vor einer enttäuschenden Kulisse von offiziell 293 zahlenden Zuschauern. Dann die Pfullinger Führung. Einen schönen Angriff über Immanuel Baur und Manuel Elting schloss Patrick Weiland in Torjägermanier ab. Er drosch den Ball unhaltbar in die Lange Ecke (24.). Zwölf Minuten später sogra das 2:0. Julian Welschs Ecke beförderte Jürgen Wagner per Kopf zurück in den Strafraum. Dort stand Elting goldrichtig und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von FC-Schlussmann Benjamin Schweikardt ins Netz. Doch so schnell wollten sich die Älbler nicht geschlagen geben. Mit dem Halbzweitpfiff traf Silvan Hummel sehenswert mit einem Drehschuss unter die Latte zum Anschluss.

Doch so sehr sich Trainer Matthias Jedele über das Gegentor ärgerte, so sehr dürfte ihn die 47. Minute gefreut haben, eine weite Flanke von Elting fand den Kopf von Weiland, der sträflich frei auf 3:1 erhöhen konnte. Auch gegen Dußlingen führte der VfL in der ersten Relegationsrunde mit 3:1, ehe es die Sportfreunde mit dem Anschlusstreffer nochmals spannend machten. Doch dieses Szenario sollte in Upfingen nicht eintreten, die Pfullinger beherrschten das Spiel nun nach Belieben. Engültig entschieden war die Partie nach 72 Minuten. Nach Vorlage von Dennis Pfitzer war Weiland zum dritten Mal an diesem Nachmittag zur Stelle, 4:1. Doch der FC Sonnenbühl gab nicht auf und wollte wenigstens einen zweiten Treffer erzielen. Doch diesem Ansinnen war nach 82 Minuten die Querlatte im Weg. Paul Raach hatte abgezogen.

Der VfL Pfullingen II trifft am kommenden Sonntag auf dem Sportplatz in Kusterdingen auf den schlechtesten Nichtabsteiger der Bezirksliga, den TB Kirchentellinsfurt. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

 

Rele2

Volle Konzentration auf das Wesentliche – Jürgen Wagner ist mit dem VfL II ins entscheidende Relegationsspiel um den Einzug in die Bezirksliga gezogen.