Im Duell mit der TuS Metzingen musste der Aufsteiger dem ambitionierten Gast verdientermaßen die Punkte überlassen. Der VfL II hielt im ersten Durchgang jedoch sehr gut dagegen und konnte mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen. „Das hat nach Fußball ausgesehen“, lobte Trainer Jörg Kluge den Einsatz seiner Mannen in den ersten 45 Minuten. Per Kopf hatte Manuel Elting seine Farben früh in Führung gebracht. Auf der anderen Seite vergab Alexander Novak freistehend die Chance zum Ausgleich. Die Pfullinger hatten durchaus die Möglichkeit, im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit die Führung auszubauen. So scheiterte Yannik Kynast am Torhüter und Hannes Haag am Pfosten. Kluge: „Wir hätten ein 2:0 oder sogar 3:0 machen können.“

Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag. Zunächst traf Marc Gollinski zum Ausgleich (47.). Nach einer knappen Stunde machte es Novak besser und drehte mit dem 1:2 die Partie. Patrick Jasny nach einem Konter und Efstratios Tzakis per direkt verwandeltem Freistoß schraubten das Ergebnis in die Höhe. Zu allem Übel sah Torwart Martin Welsch kurz vor dem Ende wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die rote Karte.

 

STBL13

Die TuS war im zweiten Durchgang obenauf und siegte verdient.