Zum Abschluss des Jahres 2018 kann der VfL II einen weiteren Heimsieg erringen und dank des 3:0-Erfolgs gegen den TSV Sickenhausen auf einem Nichtabstiegsplatz. Bereits nach sechs Minuten die Pfullinger Führung. Dennis Pfitzer stand nach einem Freistoß am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie. Zwei Minuten später hatte Julian Welsch nach einem Abstoß die große Chance zum Ausbauen der Führung, scheiterte jedoch an Gästeschlussmann Dominik Starzmann. Goalgetter Dominik Grauer, der schon für den VfL in Landes- und Verbandsliga auf Torejagd ging, scheiterte nach einer halben Stunde mit einem sehenswerten Heber nur knapp, das hätte der Ausgleich sein können.

Die Hausherren waren jedoch die klar spielbestimmende Mannschaft und hatten die Partie jederzeit im Griff. Jedoch dauerte es bis zur 76. Minute, bis sich eine Entscheidung andeutete. Jürgen Wagner legte den Ball auf Alen Habibovic, dieser legte perfekt auf Yannik Kynast, der zur Vorentscheidung abschloss (76.). Erneut war es der gut aufgelegte Habibovic, der drei Minuten vor dem Schlusspfiff den eingewechselten Patrick Weiland bediente, der wenig Mühe hatte, zum 3:0-Endtstand zu vollenden.

 

STBL17

Die Entscheidung: Yannik Kynast schließt zum 2:0 ab, Vorlagengeber Alen Habibovic freut sich schon.