Ohne Schiri geht es nicht! In Deutschland finden im Jahr 1,6 Millionen Fußballspiele statt, das sind 4.400 Begegnungen pro Tag. Jedes Spiel will an- und abgepfiffen werden, jedes Spiel benötigt einen, der den Regeln zur Geltung verhilft: den Schiedsrichter. Die rund 75.000 Schiedsrichter in Deutschland geben Millionen Aktiven die Möglichkeit, im organisierten Ligenbetrieb Fußball zu spielen.

Pro Spielleitung erhält jeder Schiedsrichter Spesen gestaffelt nach Spielklassen (z.B. D-Junioren 15 €, Bundesliga 5000,- €). Hinzu kommt eine Fahrtkostenerstattung von 30 Cent pro Kilometer.

Aufgrund der starken Präsenz im Aktiven- und Juniorenbereich schreiben die wfv-Statuten vor, dass der VfL Pfullingen 13 anrechenbare Schiedsrichter stellen muss. Nachdem Kassier Bernd Vogel vor nicht allzu langer Zeit regelmäßig Strafzahlungen nach Stuttgart überweisen musste, ist der Verein im Bereich der Unparteiischen heute deutlich besser aufgestellt. 15 der 16 Pfeifenmänner, die im Namen des VfL Pfullingen Spiele in der Region leiten, haben die Vorgaben erfüllt (12 bzw. 15 Spiele/Turniere geleitet und vier Schulungsabende besucht) und werden angerechnet. Somit stellt der Verein im Bereich der Schiedsrichtergruppe Reutlingen das größte Team an Unparteiischen. Im Bereich dieser Schiedsrichtergruppe gibt es insgesamt 156 Schiris, wovon 114 anrechenbar für ihre Vereine sind. Das heißt auch, dass der VfL nahezu 10% aller Schiedsrichter stellt!

Thomas Nieswandt, der fleißige Schiedsrichterbeauftragte der Fußballabteilung, betreut eine jahrgangsmäßig recht gemischte Truppe. Zwischen 14 und 67 Jahren bewegt sich das Alter der 18 Fußballbegeisterten, die für den VfL zur Pfeife greifen.

Dennoch sucht Nieswandt nach weiteren Interessenten, die sich vorstellen können, den Schiedsrichterlehrgang zu absolvieren. VfL-Schiedsrichter erhalten nach erfolgreich abgelegter Prüfung die Kosten für das notwendige Equipment erstattet. Beim Erreichen der vorgegebenen Anzahl an geleiteten Partien und Teilnahmen an den Schulungsabenden erhält der Unparteiische zusätzlich eine jährliche Aufwandspauschale (Erwachsene 120.- Euro, unter 18 Jahren 80.- Euro). Mit dieser sollen Ausgaben wie z.B. Mitgliederbeiträge abgedeckt werden.

 

Schiedsrichter1

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Schiedsrichterbeauftragter Thomas Nieswandt, Johny Helaimia, Sascha Olbrich, Philip Nieswandt, Yannick Meisel sowie Edmund Dittmann.

Vordere Reihe: Paul Eisele, Corbinian Wollny, Demir Martinovic sowie Leon Werk.

Auf dem Bild fehlen: Jan Alsmeier, Randolf Kahle, Florian Klatt, Uwe Klemp, Ali Waareih sowie Orhan Demir.

 

Nieswandt Thomas Thomas Nieswandt

Schiedsrichterbeauftragter


Mobil 0176/42585756
Emai
l Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!