Die Partie von Pfullingens B-Junioren gegen den SSV Reutlingen ist nicht nur geographisch gesehen ein Nachbarschaftsduell. Auch in der Tabelle stehen die Kicker von der Kreuzeiche neben dem Team vom Schönberg, auf Platz eins und zwei. Mit 43 Punkten führt der SSV die Tabelle souverän an, sechs Zähler zurück folgt der VfL, nur aufgrund des Torverhältnisses vor dem punktgleichen TuS Ergenzingen.

Die bislang einzige Reutlinger Niederlage resultiert aus dem Pfullinger 2:0-Erfolg im Hinspiel. Ende September trafen Luka Caliskan und Roman Schubmann auf dem Nebenplatz des Kreuzeichestadions. Beide Akteure wurden mittlerweile zur U19 hochgezogen. Saisonübergreifend war es bereits der dritte VfL-Sieg gegen die B-Junioren des SSV in Serie.

Wollen die Schützlinge von Trainer Philipp Staneker den Kampf um die Meisterschaft offen zu halten, ist ein vierter Erfolg schon ein Muss. „Wir werden alles abrufen, was wir haben und versuchen, das Derby zu gewinnen. Der SSV ist allerdings klarer Favorit und wird sich sicherlich für die Vorrundenniederlage revanchieren wollen“, schätzt Staneker die Lage ein.

Kapitän und Torhüter Richard Werner, durch seine Glanzparaden einer der Garanten für den Hinspielerfolg, gibt die geplante Marschroute wie folgt vor: „Wir wollen der Rolle des Verfolgers gerecht werden und den SSV nicht zu seinem Spiel kommen lassen. In der Offensive müssen wir effizient sein und unsere Chancen nutzen, um zu punkten.“

Anpfiff im Pfullinger Sport- und Freizeitpark ist am Mittwoch, 27.03. um 19.00 Uhr.

 

Vorschau B1 SSV

Der VfL muss alles in die Waagschale werfen, will er gegen den Spitzenreiter bestehen.

Toller Erfolg für Pfullingens D-Junioren! Beim Qualifikationsturnier zur Einteilung der Talentrunde setzte sich das junge Team der Trainer Oliver Kuhn, Michael Abele sowie Emanuele Caroppa gegen die gleichaltrige Konkurrenz der TSG Balingen, des SV Zimmern und SGM SV Glatten/Stadt Dornstetten mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. Lohn der Mühe: Die U13 darf sich nun in der Staffel 1 der Talentrunde mit dem Nachwuchs der Topclubs wie VfB Stuttgart, dem 1. FC Heidenheim oder der Stuttgarter Kickers messen.

„Das war eine überzeugende Leistung beim Quali-Turnier“, zeigte sich Kuhn zufrieden. Er und seine Trainerkollegen sind sich einig: „Nachdem wir schon einige Teams, die in der Talentrunde unsere Gegner sein werden, in Freundschaftsspielen schlagen konnten, rechnen wir uns hier einen guten Platz im Mittelfeld aus. Wir hoffen auf Losglück, damit wir die Bundesligateams zu Heimspielen begrüßen können und hoffen dann auf die Unterstützung vieler VfL- Fans.“

 

Quali Talentrunde

In einem Testspiel im Sommer gewann die U13 des VfL gegen den VfB Stuttgart mit 1:0.

Kurzfristig von Samstag auf Freitagabend (19 Uhr) vorverlegt wurde die Partie der C-Junioren gegen SV Zimmern. Der Tabellenführer der Landesstaffel bat wegen eines privaten Termins des Trainers um diese Änderung. Diesem Ansinnen kam der VfL gerne nach.

Die Gäste stehen mit 18 Punkten an der Spitze der Tabelle, dicht gefolgt von der TSG Balingen (17). Die Jungs von Trainer Matthias Schahl folgen mit 13 Zählern auf dem fünften Rang. Nach holprigen Start lief es zuletzt besser für die U15 des VfL. In der vergangenen Woche wurde im Derby Nachbar Young Boys Reutlingen mit 4:1 geschlagen.

Denkbar schlecht verlief das Hinspiel für die C1. In Zimmern setzte es am ersten Spieltag der Saison 2018/2019 eine herbe 0:5-Niederlage. Deshalb dürfte das Team um Kapitän Fynn Wolf auf eine Wiedergutmachung brennen.

„Ein spannendes Spiel wartet auf uns“, freut sich Schahl auf die Begegnung. „Nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen wollen wir gegen den Tabellenführer die Serie ausbauen und das letzte Punktspiel des Jahres erfolgreich gestalten.“

 

Vorschau C1 Zimmern

Kapitän Fynn Wolf und Enis Fazli möchten mit ihren Mannschaftskameraden dem Topfavoriten ein Bein stellen und sich für die Klatsche im Hinspiel revanchieren.

Die Pfullinger D1 steigt nach 3:1 Auswärtssieg in die Talentrunde auf

Es hat geklappt - wieder! Das mit Spannung erwartete Derby gegen den SSV Reutlingen konnten die Jungs des Jahrgang 2006 mit 3:1 (Halbzeit 3:0) für sich entscheiden und damit die Herbstmeisterschaft in der Bezirksstaffel feiern. Damit verbunden steht nun der Aufstieg in die Verbandsrunde an. Seit der Einführung der Talentrunde gelang dieses Kunststück jedes Mal dem Nachwuchs des VfL - somit also der beste Beweis für die ausgezeichnete Jugendarbeit in Pfullingen. Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team!

d1 1118 1

d1 1118 2