Eine ganz schwache erste Halbzeit zeigte die Heimmannschaft gegen den Gast von der Kreuzeiche. Bereits in der 3. Spielminute fiel durch einen sog. Sonntagsschuss, bei dem der ballführende Spieler nicht konsequent attackiert wurde und dieser dann einfach mal draufhielt, der letzendlich entscheidende Treffer. Die Echazstädter zeigten zu wenig Engagement, spielten ungenaue Pässe nach vorne und offenbarten eine Zweikampfschwäche. Einzig und allein die hinteren Spieler erreichten überwiegend ihre Normalform. Durch eine taktische Umstellung in der 2. Halbzeit entwickelte das Heimteam mehr Druck nach vorne und gelangte nun auch zu Torchancen, die jedoch, wie so oft in dieser Saison, kläglich vergeben wurden. Die Heimannschaft lief dreimal auf den gegnerischen Torspieler zu und schaffte es nicht, das "Runde ins Eckige" zu befördern. Der Gast kam nur noch einmal gefährlich vor das Tor der Pfullinger.  Alles in allem war es eine enttäuschende Mannschaftsleistung. Die Meisterschaft kann nach dieser unnötigen Niederlage nun getrost ad acta gelegt werden.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Moritz Eichhorn, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Blerta Smaili, Paul Eisele, Daniel Wulf, Selim Ongur, Mirko Borjanovic, Ümit Tunc, Max Proschko, Jean-Luc Vallat, Richard Werner.

Trotz einer spielerisch klaren Überlegenheit reichte es den Echazstädtern bei dem vom Schiri souverän geleiteten Spiel nicht zum Auswärtssieg. Es wurde bis zum gegnerischen Strafraum gefällig gespielt und gut kombiniert, es fehlte jedoch die Genauigkeit beim letzten entscheidenden Pass. Die Gastmannschaft entwickelte aus ihrer Überlegenheit zu wenig Torgefahr. Die hintere Reihe zeigte ein nahezu fehlerfreies Spiel, während manchem Spieler der mittleren und vorderen Reihe der absolute Wille zum Sieg fehlte und sich auch teilweise in den Gegner unverständlicherweise festrannte. Den Gastgebern gelang mit ihrem zweiten gefährlichen Angriff 8 Minuten vor Spielende das1:0. Erst danach kam mehr Explosivität ins Spiel der Pfullinger Mannschaft. In der Nachspielzeit der Partie köpfte der mit nach vorne gerückte Pfullinger Torspieler einen Eckball zum viel umjubelten Ausgleich ins gegnerische Tor.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Jelena Matijevic, Anel Ivkovic, Max Proschko, Richard Werner.

Mit einem 0:2 setzten sich die B-Junioren des VfL Pfullingen gegen den Ligakonkurrenten TSV Sondelfingen durch.

Auf einem Platz der besser für Rüben und Kartoffeln geeignet war, wurde das holprige Viertelfinalspiel ausgetragen.

Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, deren Führung durch 2 gute Paraden von Lukas Einhardt verhindert werden konnte.
Nach einer schlechten 1. Halbzeit beider Mannschaften, fand die Mannschaft von Igor Marchese besser ins Spiel und ließ
kaum Möglichkeiten des TSV Sondelfingen zu. In der 65. Minute war es dann soweit, Flanke Becker und Zeller nutzte den Abpraller zum 0:1. Bereits 3 Zählerminuten später verwandelte Becker einen direkten Freistoß aus 35 Meter zum 0:2 Endstand.

Überschattet wurde das Spiel von einem unnötigen Faulspiel an Yannick Heß in der 70. Minute, der am Spielende mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste.

Das Halbfinale findet am 06.06. in Wannweil statt.

Aufstellung:
Einhart, Adam (51. Heß), Vogel, Keppler, Denzel, Straube, Becker, Schnizer (30. Ebert), Guhl (51. Goslar), Zeller (72. Roth), Sabir

Tore:
0:1 Zeller (65.)
0:2 Becker (68.)

Eine durchwachsene Leistung zeigten die Echazstädter bei einem Testspiel gegen den Gast aus Bonlanden über die Spieldauer von 3 x 30 Minuten. Der Heimmannschaft gelang es auf dem holprigen Rasen im Pfullinger Stadion nicht, in 90 Minuten das Spielgerät im Gehäuse des Gegners unterzubringen. Die erspielten Torchancen wurden nicht konsquent genutzt. Einigen Pfullinger Spielern wurden ihre läuferischen und spielerischen Grenzen gegen einen gleichwertigen Gegner teilweise deutlich aufgezeigt. Der Gast aus Bonladen hingegen nutzte zwei individuelle Fehler in der Defensive aus, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Es spielten: Timo Hildenbrand, Richard Werner, Jean-Luc Vallat, Daniel Wulf, Max Proschko, Marko Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Selim Ongur, Anel Ivkovic, Jelena Matijevic, Ümit Tunc.

Durch ein Unentschieden im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Weiler (Rottenburg) behaupteten die Echazstädter die Tabellenführung. Die Heimmannschaft war die spielerisch klar bessere Mannschaft, die deutlicheren Torchancen hatte jedoch der Gast, der bereits in der 5. Spielminute nach einem inkonsquent geführten Zweikampf glücklich in Führung ging. Die Heimmannschaft drückte vehement auf den Ausgleich. Die Gastmannschaft kam immer wieder vereinzelt gefährlich vor das Pfullinger Gehäuse, wobei der Pfullinger Torspieler mehrmals glänzend parierte. Letztendlich wurden die Bemühungen der Heimmannschaft durch den Ausgleich 15 Minuten vor Spielende belohnt.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel, Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Max Proschko, Anel Ivkovic, Richard Werner.

Auch ein in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg holten sich die Pfullinger Mannschaft gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber. Die Echazstädter zeigten die ganze Spielzeit über ein schnelles und präzises Passspiel und erspielten sich somit zahlreiche Torchancen, was zu einer deutlichen Halbzeitführung führte. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Pfullinger in ihrem druckvollen Spiel nicht nach, hatten jedoch beim Torabschluss etwas Pech. So rettete drei Mal das Aluminium die Gäste vor einem noch höheren Rückstand. Beide eingesetzten Torhüter erlebten einen äußerst ruhigen Vormittag. Die geschlossene Mannschaftsleistung war auch heute die Grundlage des Erfolgs.

Es spielten: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Moritz Eichhorn, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Jelena Matijevic, Jean-Luc Vallat, Anel Ivkovic, Max Proschko, Philipp Frank, Richard Werner

Souverän startete die Pfullinger Mannschaft gegen den Tabellenführer in die Rückrunde. Von Anfang an schnürte die Heimmannschaft den Gast aus Lustnau in dessen Hälfte ein. Jedoch wollte der Führungstreffer trotz guter Tormöglichkeiten einfach nicht fallen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug es dann doch im Gehäuse der Gäste ein, als der Pfullinger Angreifer einen Abpraller nach vorangegangener guter Einzelleistung mit einem fulminanten Schuss im Tor versenkte. Die Gäste kamen in der 1. Halbzeit einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Auch in der 2. Halbzeit spielten die Echazstädter ein konsequentes Pressing, eroberten somit bereits in der gegnerischen Hälfte den Ball und kamen somit verdient zu zwei weiteren Treffern. Mit diesem Sieg, der einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Grunde lag, eroberten die Pfullinger die Tabellenführung in der Bezirksstaffel.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Danijel Beslic, Marco Digel (C), Mirko Borjanovic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Selim Ongur, Jelena Matijevic, Moritz Eichhorn, Anel Ivkovic, Jean-Luc Vallat, Richard Werner.

Hallenbezirksvorrunde in Bad Urach

Nicht gerade Ihren besten Tag erwischten die Jungs der C1 des VfL Pfullingen. Zwar ließ man zahlreiche Torchancen liegen , aber man spielte viel zu umständlich und die gewohnte Laufbereitschaft war am heutigen Tag nicht so deutlich, sodaß es zu folgenden Ergebnissen kam:

VfL – TSV Sondelfingen 0:1

VfL – TSB Betzingen II   3:0

VfL – TSV Dettingen II 1:2

VfL – TSV Eningen 1:0

C1 Jugend

Nachtrag zum Hallenturnier am 02.11.2014 in Horb

Mit viel Spaß und tollem Fussball konnte die C1 Jugend des VfL Pfullingen beim Hallenturnier des FC Horb einen guten 4. Platz erringen.  Etwas unglücklich verlor man die Spiele im Halbfinale bzw. Platz 3 und 4, kann aber auf das erste gespielte Hallenturnier zufrieden zurückschauen, auch da man den späteren Turniersieger den VfL Nagold als einzigste Mannschaft bezwingen konnte.

Vorrunde:

Vfl - TuS Ergenzingen   4:0

VfL – SV Böblingen     1:0

VLl - Vfl Nagold   4:1

VfL – SGM Horb II 8:2

Halbfinale:

VfL – Union Heilbronn 1:2

Spiel um Platz 3 und 4

VfL – SG Sonnenhof-Grossaspach 1:2

Beim Hallenturnier in Eislingen Jeder gegen Jeder kamen die Spieler auf Ihre Kosten. In 6 Spielen a 12 Minuten spielte man wie folgt:

 

VfL - TSV Jesingen I    1:0

VfL - TSV Jesingen II    0:0

VfL - FC Eislingen 1b    1:0

VfL - SV Ebersbach    0:2

VfL - FC Eislingen 1a   3:3

VfL - FC Esslingen      3:3

Es wäre mehr drin gewesen, wenn man sein Zielwasser besser eingestellt hätte und nicht soviele Torchancen liegen gelassen hätte. Im großen und ganzen kann man mit den gezeigten Leistungen zufrieden, vor allem das man auch nach Rücktsänden immer wieder zurück ins Spiel gefunden hat.