In ihrem letzten Heimspiel in der Vorrunde zeigte die Pfullinger Mannschaft eine überzeugende Leistung. Das Tempo wurde die ganze Spielzeit über hoch gehalten und schnell nach vorne gespielt. Bereits frühzeitig ging die Heimmannschaft durch eine schöne Passkombination in Führung. Danach taten sich die Gastgeber etwas schwer gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner, so dass vor der Halbzeit nur noch ein weiterer Treffer gelang. In der 2. Halbzeit kamen die Gäste durch eine Nachlässigkeit in der hinteren Reihe zum Anschlusstreffer. Die Pfullinger ließen in ihrem drangvollen Spiel jedoch nicht nach, erspielten sich in der Folge zahlreiche Torchancen und gingen auch in dieser Höhe als verdienter Sieger vom Platz. Im heutigen Spiel konnte man eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen erkennen.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Jelena Matijevic, Selim Ongur, Jean-Luc Vallat, Moritz Eichhorn, Julian Eisele, Luca Winterstein, Daniel Wulf (C), Paul Eisele, Mirko Borjanovic, Roman Schubmann, Alex Werner, Danijel Beslic, Max Proschko, Anel Ivkovic, Richard Werner.

D1. Bericht

Den gastgebenden TSV Young Boys Reutlingen war es gelungen in der Ferienzeit ein auserlesenes Teilnehmerfeld zu einem Leistungsvergleich in den Ringelbach zu locken.

Im Spielmodus "Jeder gegen Jeden" wurde parallel auf zwei hervorragend bespielbaren Spielfeldern

a 30 Minuten gekickt. Bei herrlichem Kaiserwetter war es für unsere Jungs eine prima Standortbestimmung auf dem Großfeld gegen zum Teil Teams anzutreten, die bereits in der Talentrunde spielen.

Die einzelnen Spiele zeigten, dass unsere Jungs mit ihrer aktuellen Leistungsstärke die Gegner, mit einer Ausnahme, im Griff hatten. Die erzielten Ergebnisse unserer Mannschaft standen daher an diesem Tage für unser Trainerteam nicht an primärer Stelle.

Im ersten Spiel konnte der FSV Waiblingen mit 1:0 Toren besiegt werden. Die gastgebenden Young Boys wurden mit 4:0 vom Platz geschickt.

Im Vergleich gegen die Stuttgarter Kickers zeigte sich dann doch noch ein kleiner Klassenunterschied. Unsere Jungs waren nahezu chancenlos und verloren leistungsgerecht mit 0:3 Toren.

Jede Niederlage hat auch was Gutes um sehen zu können, wo unser Trainerteam in Zukunft vielleicht noch die Hebel ansetzen müssen um das Level noch weiter zu erhöhen.

Das abschließende Spiel gegen die SKV Rutesheim konnte unsere Mannschaft wieder deutlich mit 5:1 für sich entscheiden, was schlussendlich den 2. Platz hinter den siegreichen Stuttgarter Kickers bedeutete.

An dieser Stelle möchte ich noch ein großes Lob an die Verantwortlichen der TSV Young Boys für die tolle Organisation des Turniers aussprechen, die es unter anderem ermöglicht haben, in Kürze der Zeit, ein so namhaftes Teilnehmerfeld  auf die Beine zu stellen.

Es spielten: Benni, Patrick, Albert, Dennis, Ilija, Lukas, Matthias, Luca, Noel, Julius, Simeon, Vincent, Enzo, Tamay, Florian,

Geschr. M. Burkert

B1 Bericht

Am Sonntag, um 13:00 Uhr trafen wir auf heimischem Rasen auf den FC Rottenburg 2.

Trotz schlechter Platzverhältnisse, kombinierten die Pfullinger ab der ersten Minute sehr stark und so war es Martin Welsch der nach nur 60 Sekunden den Führungstreffer für den VfL Pfullingen erzielen konnte. Die Heimmannschaft war gut eingespielt und komplett überlegen, Hannes Haag mit 2 Toren konnte das 2 und 3:0 erzielen, Altin Miftaraj und Maximilian Ott, erhöhten dann noch zum 4:0 und zum 5:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste beendet wurde. Die Pfullinger spielten weiterhin stark und gewannen die Zweikämpfe. Auch an Toren mangelte es nicht, Yannik Hess, Nick Nebel, Lucas Schneider und Marvin Schnitzer konnten sich in die Liste der Torschützen eintragen und zum Endstand von 9:0 beitragen.

Am Ende ist es genau dass, was Die Jungs vom VfL Pfullingen, nach der ersten Niederlage letzte Woche, gebraucht haben um den Fokus wieder auf den Kampf um die Meisterschaft zu richten.

Nächste Woche geht's dann in Sondelfingen um die nächsten wichtigen Punkte!

Geschr. Nick Nebel

D1. Bericht

Bei herrlichem Herbstwetter wollte unsere D 1 am vergangenen Samstag ihre Tabellenführung bei der TV Derendingen verteidigen.

Wir trafen wiederum auf einen sehr defensiv eingestellten Gegner, welcher von Beginn an nur darauf bedacht war unser Spiel zu zerstören und das Ergebnis in Grenzen zu halten. Unsere Jungs spielten geduldig, hielten den Ball in den eigenen Reihen und versuchten immer wieder den finalen Ball in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr zu spielen.

Es dauerte lediglich bis zur dritten Spielminute bis ein Steilpass Simeon erreichte, der zunächst mit seinem Abschluss am Torspieler scheiterte. Der Abpraller landete genau vor den Füßen von Florian, welcher anschließend keine Mühe mehr hatte aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung einzuschieben. Trotz des Rückstandes rückte der Gegner von seiner Defensivtaktik nicht ab, so dass sich für unsere Offensivabteilung kaum Räume ergaben. Trotzdem deckten unsere Spieler die Löcher in der gegnerischen Abwehr konsequent auf und wir konnten folgerichtig bis zur Halbzeit noch fünf weitere Tore erzielen.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte der Gegner seine einzige Torchance im gesamten Spiel. Eine Nachlässigkeit unserer Abwehr ermöglichte einem gegnerischen Stürmer eine eins zu eins Situation gegen unseren Keeper, der sich trotz seiner bisherigen Arbeitslosigkeit auf dem Posten zeigte und die Torchance des Gegners in glänzender Manier vereitelte.

Anschließend wurde das Ergebnis von unserer Mannschaft verwaltet, wobei sich trotzdem noch einige hochkarätige Chancen für unsere Jungs ergaben um das Resultat noch deutlicher ausfallen zu lassen.

Kurz vor Spielende konnte Julius noch zum 7:0 erhöhen was auch das Endergebnis bedeutete.

Es spielten: Patrick, Benni, Ilija, Albert, Dennis, Pascal, Vincent, Noel, Simeon (2), Florian (2), Julius (1), Tamay (2), Luca,

Geschr. M. Burkert

Schlecht gespielt und trotzdem hoch gewonnen lautete das Fazit nach dem Heimspiel gegen das Team von der Alb. Die ersten 20 Minuten der 1. Halbzeit knüpfte die Heimmannschaft an die sehr gut gespielte Partie gegen Eningen an. Danach ließ das Team die nötige Spannung vermissen. Vor allem einige Spieler der hinteren Reihe fabrizierten haarsträubende Fehlpässe, woraus auch der Anschlusstreffer der Gäste in der 1. Halbzeit resultierte, als ein viel zu stark und ungenau gespielter Rückpass zum eigenen Torspieler zum Torschuss wurde, der Torspieler nur noch mit Mühe vor der Torlinie klären konnte und der Gegner nur noch abstauben musste. In der 2. Halbzeit sank das Niveau der Partie erheblich. Die Gäste konnten nicht beser spielen, und einige Spieler der Heimmannschaft offenbarten eklatante technische Schwächen bei der Ballan- und -mitnahme und zeigten sich teilweise wieder einmal überfordert. Verletzungsbedingt musste sogar der Pfullinger Torspieler im Feld aushelfen und konnte sich als Torschütze feiern lassen. Es war die bislang schlechteste Saisonleistung der Pfullinger Mannschaft.

Es spielten: Timo Hildenbrand, Anel Ivkovic, Jelena Matijevic, Jean-Luc Vallat, Moritz Eichhorn, Julian Eisele, Paul Eisele, Daniel Wulf (C), Blerta Smaili, Roman Schubmann, Mirko Borjanovic, Alex Werner, Danijel Beslic, Richard Werner, Luca Winterstein.

Einen Arbeitssieg landeten die Pfullinger bei nebligem Wetter auf der Alb. Gegen die robusten Gastgeber hielt die Pfullinger Mannschaft gut dagegen, wobei klare Torchancen Mangelware waren. Die Halbzeitführung resultierte aus einem sicher verwandelten Strafstoß. In der 2. Halbzeit ließ man den Ball etwas besser laufen und gelangte somit zu zwei weiteren Toren, wobei das 3:0 eine direkte Abnahme war, die unhaltbar wie ein Strich im Torwinkel einschlug. Der Mannschaft gehört für ihre engagierte Leistung ein Lob.

Es spielten: Richard Werner, Jean-Luc Vallat, Selim Ongur, Tim Henzler, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Paul Eisele, Atilla Direk, Daniel Wulf (C), Julian Eisele, Blerta Smaili, Anel Ivkovic, Luca Winterstein, Alex Werner, Tino Breisinger.

D1. Bericht

Deutlicher Heimsieg gegen den TSV Lustnau


Bereits vor dem Anpfiff zum Heimspiel gegen den TSV Lustnau gab es den ersten emotionalen Höhepunkt. Wir verabschiedeten Lasse, welcher sich in Zukunft nur noch auf seine zweite Leidenschaft, den Handballsport, konzentrieren möchte. Lasse auf diesem Wege nochmals alles Gute und viel Erfolg!

Unsere Mannschaft fand zunächst nur sehr mühsam ins Spiel. Es fehlte an Laufbereitschaft und Passgenauigkeit, so dass kein geordneter Spielaufbau zustande kam. Etwas überraschend fiel dann der Führungstreffer. Schönes Zuspiel auf Lukas der aus kurzer Distanz mit einem Flachschuss den gegnerischen Torspieler überwinden konnte. Vor der Halbzeit konnte Noel nach herrlichem Doppelpassspiel mit Soti noch auf 2:0 erhöhen.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit gelang Albert mit einer missglückten Flanke, welche sich über den Torspieler ins Tor senkte, das 3:0. In der 52. Minute konnte man sehen, wie einfach eigentlich Fußball sein kann. Steilpass auf Albert nach links in die Schnittstelle der Abwehr, der spielt quer und Flo hatte keine Mühe mehr das 4:0 zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff stellte Julius mit einer Einzelleistung den Endstand von 5:0 her.

Insgesamt muss man festhalten, dass trotz des deutlichen Sieges gegen einen destruktiven Gegner, bis dato unsere Mannschaft ihre schwächste Saisonleistung zeigte.

Es
spielten: Patrick, Luca, Lukas (1), Ilija, Albert (1), Florian (1), Leo, Simeon, Julius (1), Vincent, Soti, Noel (1), Tamay, Pascal,

Geschr. M. Burkert

Nach den Siegen gegen die SGM Reutlinger Juniors (11:1), einem knappen 2:1 gegen die SGM Mähringen/Gomaringen (in dem der Siegtreffer erst in der 60. Minute fiel), einem ungefährdeten 10:1 Erfolg gegen SGM Pliezhausen, folgte gestern ein 1:0 Sieg gegen TSV Betzingen II.

Von Beginn an setzten unsere KidsD5 die Jungs des TSV Betzingen II unter Druck und gaben ihnen kaum eine Gelegenheit den Ball in ruhe anzunehmen und zu kontrollieren. Dadurch hat unser Team den Ball bereits im Mittelfeld erobert, schnell nach vorne gespielt und sich einige guten Chancen erspielt. Eine dieser Tormöglichkeiten konnte zum 1:0 genutzt werden, was gleichzeitig der Pausenstand war.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ unsere D5 nicht nach, nutzte jedoch ihre Tormöglichkeiten nicht und zweimal hatte man Pech, als man den Pfosten traf. Am Ende, als die Betzinger alles nach vorne warfen, musste man nochmal zittern um nicht den Ausgleich zu bekommen. Nach dem Schlusspfiff war die Freude über den vierten Sieg riesig.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, macht weiter so.

Das Pfullinger Team konnte durch einen verdienten Heimsieg gegen die TG Gönningen ihre Tabellenführung behaupten. Vor allem in der 1. Halbzeit zeigte die Heimmannschaft ein läuferisch und spielerisch gutes Spiel. Es wurde gut gegen den ballführenden Gegenspieler agiert, Torchancen kreiert und diese überwiegend konsequent genutzt. In der 2. Halbzeit kam es durch zahlreiche Aus- und Einwechslungen sowie Positionsumstellungen zu einem kleinen Bruch im Spiel. Der Spielfluss ging etwas verloren. Durch ein inkonsequentes Verhalten in der hinteren Reihe gelangte der Gast zum Ehrentreffer. Auch wurde die eine und andere klare Torchance vorne nicht mehr so zielstrebig verwertet. Alles in allem gehört der Mannschaft ein großes Lob für die gezeigte Leistung.

Aufstellung: Timo Hildenbrand, Max Proschko, Selim Ongur, Jean-Luc Vallat, Daniel Fink, Jelena Matijevic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Daniel Wulf (C), Julian Eisele, Roman Schubmann, Moritz Eichhorn, Alex Werner, Mirko Borjanovic, Ümit Tunc, Richard Werner.

Ein sehr gutes Spiel lieferten die Pfullinger im Derby gegen Eningen ab und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Die Gäste übten die ganze Spielzeit über Druck auf den Gegner auf und erspielten sich zahlreiche Torchancen, die überwiegend konsequent genutzt wurden. Erfreulicherweise steigerten sich die Pfullinger Spieler sogar noch in der 2. Halbzeit. Das schönste Tor fiel nach einer mustergültigen Passkombination über vier Stationen zum 9:0. Torspieler Richard Werner musste im ganzen Spiel zweimal zur Stelle sein und erlebte einen ruhigen Nachmittag.

Aufstellung: Richard Werner, Anel Ivkovic, Max Proschko, Jean-Luc Vallat, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Paul Eisele, Blerta Smaili, Daniel Wulf (C), Julian Eisele, Roman Schubmann, Timo Hildenbrand, Mirko Borjanovic, Ümit Tunc, Danijel Beslic, Alex Werner.