Die Partie von Pfullingens B-Junioren gegen den SSV Reutlingen ist nicht nur geographisch gesehen ein Nachbarschaftsduell. Auch in der Tabelle stehen die Kicker von der Kreuzeiche neben dem Team vom Schönberg, auf Platz eins und zwei. Mit 43 Punkten führt der SSV die Tabelle souverän an, sechs Zähler zurück folgt der VfL, nur aufgrund des Torverhältnisses vor dem punktgleichen TuS Ergenzingen.

Die bislang einzige Reutlinger Niederlage resultiert aus dem Pfullinger 2:0-Erfolg im Hinspiel. Ende September trafen Luka Caliskan und Roman Schubmann auf dem Nebenplatz des Kreuzeichestadions. Beide Akteure wurden mittlerweile zur U19 hochgezogen. Saisonübergreifend war es bereits der dritte VfL-Sieg gegen die B-Junioren des SSV in Serie.

Wollen die Schützlinge von Trainer Philipp Staneker den Kampf um die Meisterschaft offen zu halten, ist ein vierter Erfolg schon ein Muss. „Wir werden alles abrufen, was wir haben und versuchen, das Derby zu gewinnen. Der SSV ist allerdings klarer Favorit und wird sich sicherlich für die Vorrundenniederlage revanchieren wollen“, schätzt Staneker die Lage ein.

Kapitän und Torhüter Richard Werner, durch seine Glanzparaden einer der Garanten für den Hinspielerfolg, gibt die geplante Marschroute wie folgt vor: „Wir wollen der Rolle des Verfolgers gerecht werden und den SSV nicht zu seinem Spiel kommen lassen. In der Offensive müssen wir effizient sein und unsere Chancen nutzen, um zu punkten.“

Anpfiff im Pfullinger Sport- und Freizeitpark ist am Mittwoch, 27.03. um 19.00 Uhr.

 

Vorschau B1 SSV

Der VfL muss alles in die Waagschale werfen, will er gegen den Spitzenreiter bestehen.