Für die beiden oberen Juniorenklassen beginnt am Sonntag nach einer langen Winterpause wieder der Ernst des Punktspielalltags. Und dies gleich mit zwei Krachern! Sowohl die U19 als auch die U17 des VfL bekommen es mit den Nachbarnteams und Altersgenossen des SSV Reutlingen zu tun. Beide Kreuzeiche-Teams überwinterten auf Platz eins.

U19

Zufrieden zeigt sich Trainer Marco Knoll mit den vergangenen Wochen: „Die Vorbereitung verlief gut. Wir hatten durchweg alle Mann im Training und viele interessante Testspielgegner.“ Seine Mannschaft konnte sich in den Begegnungen mit Aktiventeams durchaus behaupten. „Die Vorbereitungsspiele verliefen ebenso zufriedenstellend. Wir haben einige Dinge ausprobiert und dann hier und da nachjustiert. Die Ergebnisse waren trotz aller Experimente sehr gut.“ Zuletzt gab es gegen die U23 des VfL ein deutliches 8:4.

So., 01.03., 14.00 Uhr: SSV Reutlingen (1.) - VfL Pfullingen (6.)
Sport- und Freizeitpark Markwasen, Hinspiel 4:1 für den SSV

U17

Coach Philipp Staneker war vor allem dafür dankbar, dass der milde Winter dem Training keinen Strich durch die Rechnung machte: „Bei schneefreiem Platz war eine gute Vorbereitung möglich.“ Differenziert sah er die Leistung seines Teams, das auf Platz zwei in die Winterpause ging, in den Vorbereitungsbegegnungen: „Es waren durchwachsene Spiele mit Höhen wie beispielsweise in Aalen und Tiefen wie das Spiel in Kirchheim.“ In der Generalprobe gegen Nagold (5:1) habe die Mannschaft aber alles abgerufen und somit ein gutes Gefühl für den Start gegen den SSV erzeugt

So., 01.03., 11.00 Uhr: VfL (2.) - SSV Reutlingen (1.)
Volksbank-Stadion, Hinspiel 3:0 für den SSV

 

Test U23U19

Gegen die eigene Bezirksligamannschaft überzeugte die U19 beim 8:4-Erfolg vor allem in der Offensive.