Bei der Finalrunde des Sparkassen Junior-Cups belegte die U13 des VfL Pfullingen einen glänzenden zweiten Platz. Nur im Finale mussten sich die Jungs der Trainer Michael Axtmann und Nemanja Gavrilovic dem FSV Waiblingen mit 0:1 geschlagen geben.

Insgesamt 4.000 Teams gingen bei diesem Wettbewerb an den Start, nun trafen sich acht davon in Schrozberg, um den württembergischen Champion auszuspielen. In den Gruppenspielen traf der VfL auf die Mannschaften des FV Ravensburg (2:1), den VfL Obereisesheim (2:0) sowie den 1. FC Heidenheim (0:0). Mit sieben Punkten ging es als Gruppenerster ins Halbfinale.

Dort war der VfL Kirchheim der Gegner, der souverän mit 3:0 bezwungen wurde. Im Endspiel standen die Youngster dem FSV Waiblingen gegenüber, der schlussendlich knapp triumphierte. „Eigentlich waren wir das bessere Team, konnten aber leider unsere Tormöglichkeiten nicht nutzen“, resümierte Trainer Axtmann. Der Ärger über das verlorene Finale war schnell verflogen und alle waren stolz auf die erreichte „Vizemeisterschaft“.

Am kommenden Wochenende geht es für die U13 beim Baden-Württembergischen Finale der VR-Talentiade weiter. Eine Woche später starten die Schützlinge der der Trainer Michael Axtmann und Nemanja Gavrilovic in die Talentrunde.

 

Vize SparkassenJuniorCup1

Die Jungs freuen sich mit Trainer Nemanja Gavrilovic über den zweiten Platz.

Vize SparkassenJuniorCup2

Die Jungs freuen sich mit Trainer Michael Axtmann über den zweiten Platz.