Durch einen 4. Platz in der Endrunde qualifizierte sich die Pfullinger Mannschaft für die Vorrunde auf Verbandsebene. Ohne Gegentor und ohne Niederlage erreichten die Echazstädter den 2. Platz in der Gruppenphase. In der Finalrunde platzierten sich das Pfullinger Team aufgrund der mehr geschossenen Tore gegenüber dem SV Weiler für das Halbfinale. Dort traf man auf den SSV Reutlingen2. Nach einem torlosen Unentschieden nach der regulären Spielzeit, musste das Strafstoßschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier hatten die Kicker von der Kreuzeiche das besser Ende für sich und gewannen mit 6:5. Im Spiel um Platz 3 gelang dem TSV Lustnau durch eine Unaufmerksamkeit nach einen Eckball der entscheidende Siegtreffer. Über den ganzen Turnierverlauf gesehen zeigte die Pfullinger Mannschaft eine ordentliche Leistung und belohnte sich mit der Teilnahme an der Verbandsrunde.

Spielerkader: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Philipp Frank, Max Proschko, Blerta Smaili, Marco Digel, Mirko Borjanovic, Moritz Eichhorn, Jelena Matijevic, Anel Ivkovic, Nebil Kimyonok, Richard Werner.

Ab sofort ist der offizielle Fanschal des VfL Pfullingen für 10,-€ über die Jugendabteilung erhältlich.
Verkauf durch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail oder unter 0176-42585756.

 Fanschal

Beim stark besetzten Stauferwerk-Cup in Donzdorf war für die D1-Junioren das Viertelfinale Endstation. In der Gruppenphase erreichte man nach einer durchwachsenen Leistung den 2. Platz und musste somit gegen einen anderen Gruppenersten im KO-Spiel antreten, in dem man deutlich unterlegen war. Die Einsatz- und Laufbereitschaft war in allen Begegnungen bei den meisten Spielern unterdurchschnittlich vorhanden.

Gruppenspiele: VfL Pfullingen - SV Vaihingen 1 : 1, VfL Pfullingen - 1. FC Donzdorf 1 : 0, VfL Pfullingen - SG Sonnenhof-Großaspach 0 : 1. Viertelfinale: VfL Pfullingen - SSV Reutlingen 0 :3.

Spielerkader: Timo Hildenbrand, Max Proschko, Daniel Wulf, Moritz Eichhorn, Mirko Borjanovic, Blerta Smaili, Marco Digel, Jean-Luc Vallat, Philipp Frank, Danijel Beslic, Richard Werner.

Bei der Vorrunde des VR-Cups in Gomaringen setzten sich die D1-Junioren mit steigenden Leistungen in der Gruppenphase als Gruppenerster durch. In der Finalrunde erreichte man nach wechselhaften Vorstellungen den 1. Platz, der die Teilnahme am Endspiel bedeutete. Dort behielten die D1-Junioren mit einem knappen Sieg gegen die eigenen D2-Junioren die Oberhand. Somit qualifizierten sich beide Teams für die Endrunde am 12.10.2014 in Pfullingen.

Gruppenspiele: VfL Pfullingen - SV Nehren 0 : 0, TV DerendingenII - VfL Pfullingen 0 : 3, BFC Pfullingen - VfL Pfullingen 0 : 5, VfL Pfullingen - TG Gönningen 1 : 0

Finalrunde: VfL Pfullingen - VfL PfullingenIII 2 : 0, VfL Pfullingen - Spvgg. MössingenII 0 : 0, TV DerendingenI - VfL Pfullingen 0 : 1

Endspiel: VfL PfullingenII - VfL Pfullingen 0 : 1

Es spielten: Timo Hildenbrand, Daniel Wulf, Moritz Eichhorn, Max Proschko, Blerta Smaili, Selim Ongur, Marco Digel, Jelena Matijevic, Dennis Gajowski, Anel Ivkovic, Paul Eisele.

Der Aufsteiger bezwang im ersten Punktspiel der Verbandsstaffel Süd den Favoriten VfB Friedrichshafen mit 2:1 (1:0). Bereits in der zweiten Minute brachte Kapitän Jonas Schneider seine Farben per Strafstoß nach einem Foul an Marc Fritz mit 1:0 in Führung (Bild).

Chrsitopher Scheufen erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 2:0. Der Anschlusstreffer der Gäste elf Minuten vor dem Spielende durch Fabio Di Modugno kam zu spät. Pfullingens U19 machte somit ihrem Trainer Volker Schmidt ein schönes Geschenk zu seinem 50. Geburtstag.

 

Schneider Elfmeter