Eine gemischte Bilanz zieht der VfL nach den ersten beiden Testspielen der Saison 2019/2020. Einem 5:1 beim Landesligisten SSC Tübingen folgte am Sonntag ein bescheidenes 1:1-Unentschieden beim Bezirksligavertreter SV Pfrondorf.

Der Kunstrasen des Vorjahreskonkurrenten SSC Tübingen war der Schauplatz des ersten Spiels der Schützlinge Michael Konietzny und Rasmus Joost. Der VfL bestimmte nach kurzer Anlaufphase die Partie und kam schon in Durchgang eins zu vier Toren. Neuzugang Daniel Kühnbach Azevedo brachte den VfL bereits nach neun Minuten mit einem Distanzschuss in Führung. Nach einer knappen halben Stunde erhöhte Lukas Früh nach Vorarbeit von Lukas Linder auf 2:0. Früh war dann der Ausgnagspunkt des dritten Tores, Fatmir Karasalihovic nutzte dessen Vorlage zum 3:0 (41.). Noch vor der Halbzeit traf erneut Karasalihovic zum 4:0.

Im zweiten Durchgang stemmten sich die Hausherren gegen eine mögliche Klatsche, während der VfL sich nach einer taktischen Umstellung neu orientieren musste. Dennoch gelang Christos Chatzimalousis zwölf Minuten vor dem Ende der fünfte Treffer. Den Schlusspunkt setzten die Hausherren. Cedric Luib traf sehenswert zum 1:5 (88.)

„Das war heute eine schlechte Leistung von uns“, blickt Co-Trainer Rasmus Joost auf den Auftritt des VfL bei seinem Ex-Verein SV Pfrondorf zurück. Der Verbandsligist kam nicht ins Spiel und musste nach einer torlosen ersten Halbzeit das 0:1 durch Marvin Heim hinnehmen (51.). Felix Häußler gelang dann sieben Minuten vor dem Ende wenigstens noch der Ausgleich gegen den Bezirksligisten, der eine sehr ansprechende Partie ablieferte.

 

Test SSC

Daniel Kühnbach Azevedo (Bildmitte) traf in Tübingen zum 0:1

 

Die Testspiele in der Übersicht

SSC Tübingen – VfL 1:5 (0:4)
Tore für den VfL: Karasalihovic (2). Kühnbach Azevedo, L. Früh, Chatzimalousis

SV Pfrondorf – VfL 1:1 (0:0)
Tor für den VfL: Häußler

Samstag, 20.07., 17.00 Uhr: VfL – FC 07 Albstadt

Donnerstag, 25.07., 19.30 Uhr: VfL – VfB Stuttgart U23

Samstag, 27.07., 14.00 Uhr: VfL – SSV Reutlingen

Mittwoch, 31.07., 19.00 Uhr: SV Nehren - VfL