Die personellen Planungen beim VfL Pfullingen schreiten trotz der noch offenen Zukunft der laufenden und kommenden Saison weiter voran. Die sportliche Leitung konnte dabei einen Großteil des aktuellen Kaders für eine weitere Spielzeit an den Verein binden. Andrej Schlecht (er wechselt zum designierten Ligakonkurrenten FC Holzhausen) und Valon Dodaj werden den Verein verlassen. Patrick Lehmann schließt sich der U23 an. Lediglich hinter dem Verbleib von Christos Chatzimalousis, Fatmir Karasalihovic sowie Daniel Kühnbach Azevedo stehen noch Fragezeichen. Somit ist Yasin Yilmaz der „Oldie“ im Kader der ersten Mannschaft (27) sowie Kevin Haußmann der dienstälteste Akteur.

Vom TSV Grafenberg kommt Sturm-Talent Frieder Geiger zum VfL. Aus der eigenen Jugend stößt Elias Lachenmann zum Kader. Er ist einer von zehn Spielern der Pfullinger U19, die in den Aktivenbereich des VfL wechseln. Gespräche mit weiteren potenziellen Neuzugängen laufen.

 

Trainerverlaengerung Website

Das Trainerduo Michael Konietzny und Rasmus Joost (li.) kann mit einem moderat veränderten Kader planen.