Eine positive Bilanz zieht man beim VfL Pfullingen nach Abschluss des Blitzturniers am Samstag. Zu Gast auf dem Ahlsbergsportplatz waren mit dem Regionalligisten TSG Balingen und dem Oberligisten SSV Reutlingen zwei regionale Fußballgrößen. Hinzu kam der TSV Ilshofen, Reutlingens Ligakonkurrent und natürlich der gastgebende VfL.

Die Vorbereitungen waren speziell. Schließlich mussten in der gegenwärtigen Situation die besonderen Bestimmungen und Einschränkungen sowie das Hygiene-Konzept des Verbands beachtet werden. Doch erwies sich das nicht als unüberwindbares Problem. Zudem konnte man Erfahrungen für die künftigen Wochen und Monate sammeln, in der diese Vorgaben noch maßgebend sind.

Man merkte den sechs Partien an, dass das Ergebnis nicht im Vordergrund stand. Vielmehr wollten die sportlich Verantwortlichen einige neue Ideen testen und nach Möglichkeit dem kompletten Kader Einsatzzeit geben. Dazu war die Spielzeit von zwei Mal 25 Minuten ideal. Tempo und Spielniveau waren ausbaufähig, was anhand des relativ frühen Zeitpunkts in der Vorbereitung nicht verwunderlich ist.

Der VfL landete zwar auf dem letzten Platz, schlug sich gegen die höherklassige Konkurrenz dennoch recht ordentlich. „Alle Spieler haben sich gut verkauft“, befand Co-Trainer Rasmus Joost. „Unser Vorhaben, kompakt und aggressiv zu verteidigen hat recht gut funktioniert. Wir sind allerdings erst am Anfang der Entwicklung.“

Zum Auftakt holte der VfL gegen den TSV Ilshofen ein 3:3-Unentschieden, wobei bei einer 2:0- und 3:2-Führung bis kurz vor Ende auch mehr drin gewesen wäre. Neuzugang Frieder Geiger traf doppelt, der aus der U19 in den Aktivenbereich gewechselte Elias Lachenmann traf per Kopf zum 3:2. Im Spiel gegen den SSV setzte es eine knappe 0:1-Niederlage. Ausgerechnet der in Pfullingen wohnende Frederick Mohr traf per Kopf zum Endstand. In der abschließenden Partie gegen Balingen verteidigte der VfL geschickt und erkämpfte sich so ein torloses Unentschieden.

Am besten schnitt der SSV Reutlingen ab, gefolgt von der TSG Balingen und dem TSV Ilshofen.

Die Spiele im Überblick:

TSG - SSV 3:1
Tore: 1:0, 3:1 Klostermann, 1:1 Soultani, 2:1 Vochatzer.

TSV - VfL 3:3
Tore: 0:1, 0:2 Geiger, 1:2, 2:2 Kurz, 2:3 Lachenmann, 3:3 Kurz

TSG - TSV 2:2
Tore: 0:1 Lausenmeyer, 0:2 Velic, 1:2 Dieberger, 2:2 Klostermann

SSV - VfL 1:0
Tor: 1:0 Mohr

TSG - VfL 0:0

SSV - TSV 1:0
Tor: 1:0 Ganaus

Blitzturnier

Neuzugänge unter sich: Nyamekye Awortwie-Grant (li.) und Marvin Heim gratulieren Doppeltorschützen Frieder Geiger (Mitte).