Drei Mal trat der VfL Pfullingen beim Hallenturnier der Spvgg Weil im Schönbuch an. Und zum dritten Mal durfte die gestern von Tobias Hauser betreute Auswahl den Pokal mit nach Hause nehmen. Dieser verbleibt nun endgültig im Trophäenregal im Pfullinger Jahnhaus. 

Der gewohnt hervorragend organisierte 7. Hecker-Cup begann bereits mit den Vorrundenspielen am Freitag. Am Samstagabend steig auch der VfL Pfullingen ins Geschehen ein. Der Vorjahressieger gab sich keine Blöße und kam nach Siegen gegen den FC Neuhausen 80 (6:0), den TSV Grafenau (2:1), die U23 der Spvgg Weil im Schönbuch (4:1) sowie gegen den VfB Neuffen (2:0) mit der Maximalausbeute von 12 Punkten eine Runde weiter.

In der Zwischenrunde konnte am Sonntag die Siegesserie gegen den SV Böblingen (2:0) und die Spvvg Bad Cannstatt (3:2) fortsetzen. So kam es im Viertelfinale erneut zum Aufeinandertreffen mit dem VfB Neuffen. Dieses Mal tat sich der VfL weniger schwer und siegte deutlich mit 6:0.

Im Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen mit den Gastgebern. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1 (Tor: Florian Gekeler), eine Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Das Golden Goal fiel für den VfL, allerdings war ein Weiler Spieler der Schütze des für ihn so tragischen Eigentores.

Im Finale kam es zum Duell mit dem FV Bad Urach, der vom Pfullinger Ex-Coach Andreas Hintke ins Endspiel geführt wurde. Und die Ermstäler gingen prompt mit 1:0 in Führung. Der VfL drehte durch Tore von Philip Bochinger und Steven Scheurer die Partie, musste dann in einem guten Spiel jedoch noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Kurz vor dem Ende war es wiederum Scheurer, der den dritten Erfolg des Landesligisten sicherstellte.

Mit Sergio Sassano und Markus Hirlinger (bester Torhüter) stellte der VfL zudem zwei Spieler der diesjährigen Turnierauswahl.

Weitaus weniger erfolgreich verlief das Hallenturnier in Neckartailfingen. Gerade mal ein Punkt (1:1 gegen den SV Bonlanden II) und drei Niederlagen gegen den 1. FC Frickenhausen, den VfL Kirchheim und FV 09 Nürtingen besiegelten das Vorrundenaus. Den Turniersieg holte sich dieses Mal der Landesligist VfL Kirchheim.

Das letzte Turnier des Winters steht für den VfL II am kommenden Wochenende an. Das Team tritt am 25. und ggf. 26. Januar beim 23. Gottlob-Reinhardt-Gedächtnisturnier des SV Rommelsbach an. Der Spielplan ist unter NÜTZLICHES – DOWNLOADS zu finden.