VfL – SV Nehren (Samstag, 13.00 Uhr): Nach drei Partien gegen Oberligisten trifft der VfL am Samstag auf einen alten Bekannten aus Landesligazeiten. Gegen den SV Nehren haben die Schützlinge von Trainer Michael Konietzny schon einige bemerkenswerte Duelle ausgefochten. Die Nehrener, die in der Saison 2010/2011 Verbandsligaluft schnupperten, kamen in den vergangenen Jahren den Abstiegsrängen sehr nahe und sicherten sich in der Spielzeit 2015/2016 erst in der Relegation den Verbleib in der Landesliga. In der laufenden Runde überwintert der SV mit 21 Punkten beruhigendem Abstand nach unten auf dem siebten Tabellenplatz. Im bislang einzigen Testspiel der Wintervorbereitung gelang ein 3:1-Erfolg beim TSV Waldenbuch. Pfullingens Chefcoach Konietzny hofft, an diesem Wochenende wieder mehr Spieler zur Verfügung zu haben als zuletzt in Balingen, wo eine ganze Reihe prominenter Ausfälle die Auswahl stark einschränkte.

VfL Kirchheim U17 – VfL U17 (Sonntag, 12.00 Uhr): Die B-Junioren bekommen es mit einem Ligakollegen aus der Verbandsstaffel Nord zu tun. Der Namensvetter belegt dort den achten Tabellenplatz und muss noch die nachfolgenden Mannschaften im Blick haben, denn der erste Abstiegsrang ist lediglich zwei Punkte entfernt. Diese Sorgen müssen die Jungs von Trainer Yasin Yilmaz nicht haben, schließlich belegt der VfL Pfullingen als Aufsteiger nach einer überragenden Vorrunde den Spitzenplatz der Verbandsstaffel Süd. Weniger Druck verspüren Yilmaz und sein Team also sicherlich nicht vor der Anfang März beginnenden zweiten Punktspielserie.

 

Vorschau Testspiele Winter3

Gegen Balingen Stand Abwehrrecke Tobias Hauser erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder auf dem Spielfeld.