Im vierten Testspiel gelang dem VfL Pfullingen der erste Erfolg. Gegen den Landesligisten SV Nehren hieß es nach 90 Minuten 4:0 (1:0). „Ein Zu-Null-Spiel war mir wichtig“, zeigte sich Trainer Michael Konietzny mit dem Resultat zufrieden. „Zwar war das Ergebnis souverän, aber die Art und Weise muss besser werden.“ Insbesondere bemängelte der Kommandogeber die seiner Meinung nach zu hohe Zahl der Ballverluste nach eigenem Ballgewinn.

Bereits nach neun Minuten war Lukas Früh zur Stelle und erzielte die Pfullinger Führung. Die Gäste aus Nehren hielten dagegen und hatten mit einem Pfostenschuss Pech. Insgesamt tauchte der SV aber nur selten vor dem Tor auf, die VfL-Hintermannschaft verrichtete eine solide Arbeit. Dominik Früh gelang nach 53 Minuten das zweite Tor, Patrick Weiland erhöhte mit einem sehenswerten Heber auf 3:0 (74.). Mit dem Schlusspfiff gelang Kevin Haußmann der Treffer zum 4:0-Endstand. Nach drei Niederlagen gegen Oberligisten nun also der erste Erfolg.

 

Test Nehren

Mit einem spektakulären Treffer erhöhte Patrick Weiland zum zwischenzeitlichen 3:0

 

Die Testspiele in der Übersicht

VfL – SGV Freiberg 2:5 (0:2)
Tore für den VfL: Dünkel, Chatzimalousis.

VfL – SV Göppingen 2:5 (0:3)
Tore für den VfL: Brück (ET.), Dünkel.

TSG Balingen – VfL 3:1 (1:1)
Tor für den VfL: Weiland.

VfL – SV Nehren 4:0 (1:0)
Tore für den VfL: Lukas Früh, Dominik Früh, Weiland, Haußmann.

Sa., 17.02., 14.00 h: TSG Tübingen – VfL

Sa., 24.02., 14.00 h: SV Stuttgarter Kickers U19 – VfL