In der Partie gegen den letztjährigen Verbandsligakonkurrenten TSG Tübingen kam der VfL zu einem etwas glücklichen 2:2 (0:1)-Unentschieden. Beide Teams gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie. Dennoch entwickelte sich ein munteres Spielchen, welches auf beiden Seiten Torchancen zu verzeichnen hatte. Die Hausherren waren zu Beginn das aktivere Team und hätten durch Yannik Kynast in Führung gehen können, der freistehend am TSG-Schlussmann Fazli Krasniqi scheiterte. Nach und nach übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und drückten auf das 0:1. Dies fiel nach einer knappen halben Stunde durch Lars Lack.

Auch im zweiten Durchgang hatte der Verbandsligist Oberwasser. Das 0:2 durch Dominik Schramm entsprach durchaus dem Spielverlauf (52.). Doch die Hausherren gaben nicht auf und hielten durch Kampf dagegen, wenngleich im Spiel nach vorn zunächst die zündenden Ideen fehlten. In der Schlussviertelstunde wurden die Schützlinge von Michael Konietzny für ihre Mühen belohnt. Zwei Mal setzte sich der unermüdliche Neuzugang Götz Gaiser auf der linken Außenbahn durch, zwei Mal fand er in Julian Welsch einen dankbaren Abnehmer zum 2:2. Bei diesem Unentschieden blieb es dann auch.

Bereits morgen trifft der VfL auf den Bezirksligisten 1. FC Frickenhausen (19.30 Uhr). Die Personallage beim VfL entspannt sich allerdings nur wenig.

 

Tuebingen

Neuzugang Götz Falk Gaiser bereitete beide Pfullinger Tore mustergültig vor.

 

Die Vorbereitungsspiele in der Übersicht:

SV Bonlanden - VfL 0:6 (0:5)
Tore: Haußmann (2), Lukas Früh, Dominik Früh, Chatimalousis, Lehmann.

VfL – TSG Tübingen 2:2 (0:1)
Tore: Welsch (2).

Mi., 18.07., 19.30 h: VfL – 1. FC Frickenhausen

Sa., 21.07., 16.30 h: VfL – SSV Reutlingen

Mi., 01.08., 19.30 h: FV Neuhausen - VfL

Mi., 08.08., 19.30 h: VfL – TV Echterdingen