Im Testspiel beim Bezirksligisten FV Neuhausen ging der VfL als 5:2-Sieger vom Platz. Co-Trainer Yasin Yilmaz, der den verhinderten Chef Michael Konietzny vertrat, war mit dem Auftritt seiner Jungs nur in der ersten halben Stunde zufrieden. Konzentriert ging das Team zu Werke und arbeitete auch gut gegen den Ball. Lohn der Mühe war eine 3:0-Fürung, die Matthias Dünkel und Lukas Linder herausschossen. Hinzu kam ein Eigentor der Gastgeber.

Doch dann setzte beim VfL der Schlendrian ein und ein suboptimales Defensivverhalten ließ dem FV die nötigen Räume, um selbst gefährlich vors Pfullinger Gehäuse zu kommen. Diesen Umstand nutzte Christian Schenk, der vor und nach der Halbzeit VfL-Schlussmann Tim Becker zwei Mal überwinden konnte und sein Team auf 2:3 heranbrachte.

Erst jetzt besannen sich die Pfullinger wieder ihrer spielerischeren Qualitäten. Lukas Früh und Götz Gaiser stellten die Drei-Tore-Führung wieder her. In der Schlussphase glänzte der Landesligavertreter im Auslassen allerbester Einschussmöglichkeiten, was schlussendlich ein höheres Ergebnis verhinderte.

Am Samstag steht die erste Runde im wfv-Pokal auf dem Programm. Um 15.30 Uhr ist Anpfiff beim Bezirksligisten 1. FC Altburg (Böblingen/Calw).

 

Nehausen

Matthias Dünkel besorgte in Neuhausen den ersten Treffer.

 

Die Vorbereitungsspiele in der Übersicht:

SV Bonlanden - VfL 0:6 (0:5)
Tore: Haußmann (2), Lukas Früh, Dominik Früh, Chatimalousis, Lehmann.

VfL – TSG Tübingen 2:2 (0:1)
Tore für den VfL: Welsch (2).

VfL – 1. FC Frickenhausen 5:2 (1:2)
Tore für den VfL: Kynast (2), Karasalihovic, Straube, Biber

VfL – SSV Reutlingen 0:1 (0:0)

FV Neuhausen - VfL 2:5 (1:3)
Tore für den VfL: Dünkel, Linder, L. Früh, Gaiser, Eigentor.

Mi., 08.08., 19.30 h: VfL – TV Echterdingen