Im zweiten Testspiel der Vorbereitung kam der VfL beim Verbandsligisten TSG Tübingen zu einem 1:1-Unentschieden. Lukas Früh brachte die Konietzny-Schützlinge in Führung, Willie Sauerborn glich kurz vor Schluss per Foulelfmeter aus.

Beide Teams standen zu Beginn der Partie sehr hoch und attackierten früh. Die Pfullinger kamen schneller mit diesen Umständen zurecht. Nach Flanke von Fatmir Karasalihovic beförderte Lukas Früh den Ball zur Führung über die Linie (25.). Der 21-Jährige hatte auch das 0:2 auf dem Fuß, scheiterte allerdings an TSG-Schlussmann Stefan Baumann.

Nach der Pause, die Konietzny zu acht Wechseln nutzte, blieb der VfL gut im Spiel, ging jedoch mit den Chancen sehr fahrlässig um. So scheiterten Hannes Haag und Lukas Linder in aussichtsreicher Position. Dies rächte sich nach 85 Minuten. Nach einem Foul war Sauerborn zur Stelle und verwandelte sicher.

„Wir waren optisch besser und haben uns die Torchancen nach Ballgewinn herausgespielt. Die Raumaufteilung war in der ersten Halbzeit nicht gut, wurde dann aber besser. In Ballbesitz waren wir ausbaufähig, aber das Umschalten nach Ballverlust war erstaunlich gut“, urteilte Konietzny.

 

Tuebingen1

Im Tübinger Strafraum konnte sich der VfL des Öfteren durchsetzen.

 

Die Testspiele in der Übersicht:

VfL - SV Bonlanden 5:1 (4:0)
Tore für den VfL: D. Früh, Schneider, Schall, Linder, L. Früh

TSG Tübingen - VfL 1:1 (0:1)
Tor für den VfL: L. Früh

Di., 12.02., 19.00 h: VfL Sindelfingen - VfL

So., 17.02., 15.00 h: SV Croatia Reutlingen - VfL

Sa., 23.02., 14.30 h: VfL – TSV Oberensingen

Mi., 27.02., 19.15 h: VfL – FV Altheim