Das Schmuddelwetter der vergangenen Tage zeigt Wirkung. Die Stadt Metzingen hat alle Sportplätze bis nach Ostern gesperrt. Unmittelbar davon betroffen ist auch die Landesligapartie des VfL bei der TuS Metzingen, das für morgen (Gründonnerstag) angesetzt war.

Ein Nachholtermin wurde bereits zwischen TuS, VfL und Staffelleiter Rolf Jerger abgestimmt. Das Derby wird kurzfristig nachgeholt. Neu avisierter Anstoß ist nun Donnerstag, 09. April um 19 Uhr.

 

Der Zustand der Sportplätze veranlasste die Stadt Metzingen, diese kurzfristig zu sperren.

Gerade erst haben die Landesligakicker ihr erstes Pflichtspiel des Jahres gegen den VfL Sindelfingen (0:1) bestritten, schon kann der Verein nach Dominik Früh die zweite Wunschverpflichtung für die Saison 2015/2016 vermelden. Vom Oberligisten SSV Reutlingen kehrt Dominik Grauer zurück ans Jahnhaus.

Der jetzt 25-Jährige wechselte Anfang 2014 vom VfL an die Kreuzeiche. Dort musste sich er anfangs mit mehreren Verletzungen herumplagen. In der laufenden Saison gelangen dem Stürmer bei zehn Einsätzen im Oberligadress immerhin zwei Tore.

„Ich denke, das ist die beste Entscheidung für mich in der jetzigen Situation. Ich freue mich schon darauf, wieder mit meinen Kumpels zu spielen, mit denen ich einiges erreichen möchte.“, blickt Grauer voraus.

2012 kam der Offensivmann vom TSV Sickenhausen zum VfL. Dort entwickelte er sich schnell zum Torjäger. Bei seinem Wechsel standen stattliche 42 Tore in 46 Landesligaspielen zu Buche.

 

Spieler mit eingebauter Toregarantie: Dominik Grauer spielt ab Juli 2015 wieder für den VfL.

 

 

Eine Woche vor dem Pflichstpielauftakt gegen den Tabellenführer VfL Sindelfingen unterstrichen die Kicker des VfL Pfullingen ihre gute Frühform. Gegen den südbadischen Landesligisten DJK Villingen gab es einen deutlichen 4:0 (2:0)-Erfolg.

Ein Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Zunächst traf Jochen Frey mit einer schönen Direktabnahme, nur vier Minuten später war Patrick Ziegelmüller zur Stelle und verwandelte nach Vorarbeit von Harun Güney (27.).

Güney selbst schloss in der 53. Minute einen sehenswerten Spielzug zur Vorentscheidung ab, dem Julian Fauser aus kurzer Distanz den 4:0-Endstand folgen ließ.

So kann Trainer Jochen Class auf eine erfolgreiche Testspielserie verweisen. Doch nicht nur er weiß: entscheidend sind einzig und allein die folgenden Punktspiele.

Die Testspiele in der Übersicht

VfL - TSV Wittlingen 5:0 (2:0)
Tore: Maier (2), Scheurer, Mauro, Biber.

TSV Gomaringen - VfL 0:6 (0:4)
Tore: Ziegelmüller (2), Frey, Güney, Ünal, Mauro.

Blitzturnier TSV Weilheim (ein Spiel je 45 Minuten):
VfL - VfB Neckarrems 1:0 (Tor: Leuze)
VfL - TSG Ehingen 3:0 (Tore: Sassano, Robertazzi, Güney)
VfL - TSV Weilheim/Teck 1:1 (Tor für den VfL: Güney).

VfL - FC Ostrach 5:1 (2:0)
Tore für den VfL: Güney (4), Gekeler.

VfL - DJK Villingen 4:0 (2:0)
Tore: Frey, Ziegelmüller, Güney, Fauser.

 

Jochen Frey ebnete mit seinem 1:0 den Weg zum deutlichen Sieg gegen Villingen.

Durch den Ausfall des Kunstrasenplatzes in der Dietwegsportanlage, der bis auf weiteres nicht mehr genutzt werden kann, kommt es im laufenden Spielbetrieb zu kurzfristigen Verlegungen von Anstoßzeiten.

Wie Staffelleiter Hermann Welsch mitteilt, ist davon auch das Verbandsspiel der Kreisliga A zwischen dem FC Reutlingen und dem VfL Pfullingen II am kommenden Sonntag (08.03.) betroffen. Neue Anstoßzeit dieser Partie des 19. Spieltages ist nun bereits um 12.30 Uhr.