Viel Mühe hatte der VfL Pfullingen bei seinem ersten Pflichtspiel der jungen Saison.

Beim Bezirksligisten TSF Dornhan mussten die Pfullinger bis in die Schlussphase um das Erreichen der zweiten Runde des wfv-Pokals bangen. 

Die Schwarzwälder, die wie der VfL die vergangene Spielzeit auf dem siebten Tabellenplatz abgeschlossen, nutzten die erste sich bietende Gelegenheit zur Führung. Julian Haas nahm ein Zuspiel seines Mannschaftskameraden Marcel Kohl auf und schob zur Führung ein (11.). Die Gäste, wie schon vor dem Rückstand die agilere und aktivere Mannschaft, kamen erst kurz vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Harun Güney schaffte es Steven Scheurer, sich gegen zwei Gegenspieler durchzusetzen und köpfte zum Ausgleich ein. 

Kaum Sehenswertes bot die ersten halbe Stunde des zweiten Durchgangs. Dann aber nahm die bis dahin offene Partie deutlich an Fahrt auf. Die Hausherren warfen alles in die Waagschale und hatten Pech, dass erneut Haas per Heber und Timo Rath mit einem Schuss Richtung langes Eck knapp scheiterten. Die Class-Schützlinge wollten sich auf der anderen Seite die Verlängerung ersparen, was schlussendlich gelang. Eine Hereingabe des eingewechselten David Mojsisch drückte Jochen Frey zur Führung über die Linie (87.). In der Schlussminute setzte der eingewechselte Imanuel Baur Steven Scheurer gekonnt in Szene. Dieser war einen Schritt schneller als Adrian Redel im TSF-Gehäuse und machte mit dem 1:3 alles klar. 

Will der VfL die dritte Runde erreichen, ist eine deutliche Steigerung gegen den VfL Sindelfingen am kommenden Mittwoch notwendig.


Im zweiten Testspiel vielen die ersten Tore für den VfL. Gegen den FV Bad Urach setzten sich die erneut von Robert Hofacker betreuten Pfullinger mit 6:1 (2:0) durch.

Ein Foul an Kevin Haussmann, der erst vor wenigen Wochen aus der Zittelstatt an die Echaz wechselte, läutete den Torreigen ein. Harun Güney erzielte per Foulelfmeter das 1:0 (9.). Nach einer halben Stunde nutzte Sergio Sassano eine der sich bietenden Chancen und erhöhte per Distanzschuss auf 2:0. 

Nach dem Seitenwechsel traten die Hausherren mit einer auf vielen Positionen geänderten Formation an, was sich jedoch nicht negativ auf den Spielfluss auswirkte. Im gegenteil: Jochen Frey, Kevin Hausmann sowie Roberto Mauro erhöhten bis zur 63. Minute auf 5:0. Per Strafstoß konnte der FV in Person von Oguzhan Celdir verkürzen (70.). 13 Minuten vor dem Ende stellte Patrick Ziegelmüller den Endstand von 6:1 her. 

Bereits morgen tritt der VfL beim Vizemeister der Landesliga Staffel 2, dem 1. FC Heiningen, zum Härtetest an.

Die Testspiele im Einzelnen:

TSG Glems – VfL 0:0
VfL – FV Bad Urach 6:1 (2:0)
Tore für den VfL: Güney, Sassano, Frey, Haussmann, Mauro, Ziegelmüller.
Freitag, 18.07., 19.30 h: 1. FC Heiningen – VfL
Sonntag, 03.08., 17.00 h: TSV Schönaich – VfL (falls VfL nicht mehr im wfv-Pokal)
Mittwoch, 06.08., 19.00 h: TSV Gomaringen – VfL 

Mittwoch, 23.07., 19.00 Uhr: SGM Undingen/Erpfingen/Willmandingen – VfL II
Sonntag, 27.07., 15.00 Uhr: VfL II – SGM Holzelfingen/Honau
Samstag, 02.08., 14.00 Uhr: SV Oberndorf (Rottenburg) – VfL II
Mittwoch, 06.08., 19.00 Uhr: TB Neckarhausen – VfL II
 

Eine aktuelle Übersicht aller Spiele in der Vorbereitung ist zu finden unter NÜTZLICHES - DOWNLOADS


Im ersten Test kamen die Landesligakicker des VfL über ein 0:0 beim TSV Glems nicht hinaus.

Die Vertreter der 16 Landesligavereine traf sich am Freitag im Sportheim der Spvgg Holzgerlingen. Grund war der Staffeltag, zu dem Staffelleiter Rolf Jerger eingeladen hatte.