Im zweiten Testspiel der Vorbereitung konnte der VfL den SV Nehren mit 4:1 (1:0) bezwingen. Die Pfullinger gingen früh durch Valon Dodaj in Führung (4.). Die Gäste um Trainer Markus Leuthe, die auf Platz sechs der Landesligatabelle in die Winterpause gingen, standen kompakt und ließen nur wenige weitere Chancen der Hausherren, die es dann allerdings in sich hatten, zu.

Zum zweiten Durchgang brachten Michael Konietzny und Rasmus Joost acht neue Spieler und sorgten für frischen Schwung. Doch dauerte es bis zur 72. Minute, ehe Winterpausen-Neuzugang Andreas Maier auf 2:0 erhöhte. Nun war der Bann gebrochen, Kevin Haußmann (73.) und Matthias Dünkel (75.) schraubten das Ergebnis im Handumdrehen in die Höhe. Weitere Gelegenheiten, unter anderem ein Aluminiumtreffer, blieben ungenutzt. Auf der anderen Seite sorgte Marco Binder fünf Minuten vor dem Ende für den Ehrentreffer, den sich der SV durch den couragierten Auftritt redlich verdiente. „Wir haben Dinge, die wir trainiert haben, teilweise gut umgesetzt“, zeigt sich Konietzny überwiegend mit dem Auftritt zufrieden. „Dennoch will ich den Sieg nicht überbewerten.“

Deutlich ging es in der Partie der U23 gegen den TSV Köngen zu. Die Gäste entschieden die Partie mit 5:0 für sich. Bereits zur Halbzeit hatte es 3:0 für den abstiegsbedrohten Landesligisten gestanden. Die Hausherren gingen engagiert zu Werke und waren phasenweise ein gleichwertiger Gegner. Doch bei den Gegentoren zeigte sich nach wie vor die eklatante Abwehrschwäche, die sich wie ein roter Faden durch die laufende Spielzeit zieht und die es schnellstmöglich abzustellen gilt.

Auf der anderen Seite blieben einige erfolgversprechende Angriffe ungenutzt. Dennoch sah Trainer Mario Kienle eine spielerische Steigerung zum Auftaktspiel beim TSV Riederich (1:4).

 

Test Nehren RR

Matthias Dünkel traf zum zwischenzeitlichen 4:0 gegen den SVN.

 

Die Vorbereitungsspiele in der Übersicht

Verbandsligateam

Stuttgarter Kickers U19 - VfL 1:2 (1:2)
Tore für den VfL: D. Früh (2)

VfL - SV Nehren 4:1 (1:0)
Tore für den VfL: Dodaj, Maier, Haußmann, Dünkel

Sa., 08.02., 14.00 Uhr: FC Rottenburg - VfL

So., 09.02., 12.00 Uhr: SV Pfrondorf - VfL

Sa., 15.02., 15.30 Uhr: VfL - FC Albstadt

U23

TSV Riederich - VfL U23 4:1 (2:0)
Tor für den VfL: Özpinar

VfL U23 - TSV Köngen 0:5 (0:3)

Sa., 08.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - SV Zainingen

Sa., 15.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - TSV Wittlingen

Sa., 22.02., 10.00 Uhr: VfL U23 - VfL U19

Das Verbandsligateam ist erfolgreich in die Testspielserie gestartet. Bei den A-Junioren der Stuttgarter Kickers gewann das Team mit 2:1 (2:1). Dominik Früh erzielte die Pfullinger Tore in der 7. Und 30. Minute. Die in der Oberliga angesiedelten Degerlocher kamen kurz vor dem Pause zum Anschlusstreffer. „Nach zwei anstrengenden Trainingswochen war es ein ordentliches, kompaktes Spiel gegen den Ball. Aber in allem auch noch viel Luft nach oben,“ fasste Co-Trainer Rasmus Joost die 90 Minuten unterm Stuttgarter Fernsehturm zusammen.

Noch deutliche Defizite hingegen bei der U23. Beim A-Liga-Spitzenreiter TSV Riederich unterlag die zweite Garnitur deutlich mit 1:4 (0:2). Den Ehrentreffer erzielte Atakan Özpinar 12 Minuten vor dem Ende.

 

Test Kickers

Dominik Früh traf im ersten Test doppelt.

 

Die Vorbereitungsspiele in der Übersicht

Verbandsligateam

Stuttgarter Kickers U19 - VfL 1:2 (1:2)
Tore für den VfL: D. Früh (2)

So., 02.02., 11.00 Uhr: VfL - SV Nehren

Sa., 08.02., 14.00 Uhr: FC Rottenburg - VfL

So., 09.02., 12.00 Uhr: SV Pfrondorf - VfL

Sa., 15.02., 15.30 Uhr: VfL - FC Albstadt

U23

TSV Riederich - VfL U23 4:1 (2:0)
Tor für den VfL: Özpinar

So., 02.02., 14.00 Uhr: VfL U23 - TSV Köngen

Sa., 08.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - SV Zainingen

Sa., 15.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - TSV Wittlingen

Sa., 22.02., 10.00 Uhr: VfL U23 - VfL U19

Nach zwei Wochen intensiver Vorbereitung steht für Pfullingens Verbandsligakicker am Samstag (12.00 Uhr) das erste Testspiel auf dem Programm. Das Team testet bei den Oberligajunioren der Stuttgarter Kickers seine aktuelle Form. „Wir erwarten dort eine junge, gierige Truppe, die es uns zeigen will“, blickt Trainer Michael Konietzny voraus. Mit den bisher gezeigten Trainingsleistungen ist der Übungsleiter sehr zufrieden. „Die Jungs sind motiviert und ziehen gut mit, die Eindrücke sind sehr positiv.“ Im Degerlocher ADM-Sportpark wird Winterneuzugang Andreas Mayer erstmals zum Einsatz kommen.

Auch der Kader der U23 wird am Wochenende dem ersten Leistungstest unterzogen. Nach einer Woche Training tritt das Team von Trainer Mario Kienle, der im November das Amt übernommen hat, beim TSV Riederich, dem souveränen Spitzenreiter der Reutlinger A-Liga, an. Spielberechtigt ist auch Marcel Ezewele, der sich in der Winterpause von der TuS Metzingen kommend dem VfL anschloss. Anstoß im Alfred-Barner-Stadion ist am Sonntag um 14.00 Uhr.

 

Start Testspiele

Die Trainer Michael Konietzny (re.) und Rasmus Joost sind mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung sehr zufrieden.

 

Die Vorbereitungsspiele in der Übersicht

Verbandsligateam

Sa., 25.01., 12.00 Uhr: Stuttgarter Kickers U19 - VfL

So., 02.02., 11.00 Uhr: VfL - SV Nehren

Sa., 08.02., 14.00 Uhr: FC Rottenburg - VfL

So., 09.02., 12.00 Uhr: SV Pfrondorf - VfL

Sa., 15.02., 15.30 Uhr: VfL - FC Albstadt

Stand: 04.12.

U23

So., 26.01., 14.00 Uhr: TSV Riederich - VfL U23

So., 02.02., 14.00 Uhr: VfL U23 - TSV Köngen

Sa., 08.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - SV Zainingen

Sa., 15.02., 13.00 Uhr: VfL U23 - TSV Wittlingen

Sa., 22.02., 10.00 Uhr: VfL U23 - VfL U19

Der VfL Pfullingen kann in der Winterpause einen hochkarätigen Neuzugang im Verbandsligakader verzeichnen. Von der benachbarten Kreuzeiche wechselt Abwehrroutinier Andreas Maier zum Sechstligisten. „Andy ist unser absoluter Wunschspieler“, freut sich Spielleiter Frank König. „Mit seiner Erfahrung und Qualität wird er uns weiterhelfen. Zudem ist er menschlich ein feiner Kerl, der hervorragend zu uns passt. Ein Dank geht auch an den SSV, der uns den Wechsel ermöglicht hat.“

Ausgebildet wurde der 27 Jahre alte Melchinger unter anderem in der Jugend des VfB Stuttgart. Seine Aktivenzeit begann Maier beim FC Heidenheim, bevor er 2014 zum SSV Reutlingen wechselte. „Durch den Wechsel zum VfL erhoffe ich mir mehr Einsatzzeiten als zuletzt und will so den Spaß am Fußball zurückbekommen“, begründet Maier seine Entscheidung. Bereits zum Trainingsauftakt am 13. Januar stand er mit seinen neuen Mannschaftskameraden auf dem Platz.

 

Maier Andreas Neuzugang

Andreas Maier schnürt seine Kickstiefel ab sofort für den VfL Pfullingen (Bild: Reutlinger Generalanzeiger)