Zum Abschluss der Vorrunde und des Jahres musste der VfL im Derby in Rottenburg eine Niederlage hinnehmen. In einem umkämpften Spiel tasteten sich beide Teams langsam in die Partie. Pfullingen reklamierte Mitte des ersten Durchgangs nach einem vermeintlichen Foul an Samuel Schmid einen Elfmeter für sich, doch der Pfiff blieb aus. Stattdessen ging der FC durch Alioune Kane Diedhiou in Führung (27.).

Im zweiten Durchgang präsentierte sich der VfL bissiger und kämpfte um jeden Meter. Lohn der Mühe war der Ausgleich durch Schmid nach einer Stunde. Doch die Hausherren schlugen durch Nick Heberle nur eine Minute später eiskalt zurück. Die Gäste warfen nun alles nach vorn, hatten aber im Abschluss kein Glück. Anders die Rottenburger, die durch Roque Kiesow fünf Minuten vor dem Spielende den Sack zumachten. Trainer Marco Knoll macht seinem Team keinen Vorwurf: „Wir haben ein ordentliches Spiel abgeliefert und die beiden B-Junioren im Team haben ihre Sache mehr als gut gemacht. Jetzt gehen wir in die Pause und in der Vorbereitung werden wir konzentriert an unseren Fehlern arbeiten, damit wir mit einem guten Start aus der Pause kommen.“

 

STU1913

Samuel Schmids zwischenzeitlicher Ausgleichstreffer war unter dem Strich zu wenig.