Im Kellerduell konnten die Pfullinger A-Junioren einen wichtigen Heimsieg erzielen. Die Tore für den VfL fielen binnen drei Minuten kurz vor dem Seitenwechsel. Der erste Durchgang war bis dahin gekennzeichnet von Chancen auf beiden Seiten, die teils fahrlässig vergeben wurden. Nach 42 Minuten war der Bann gebrochen.

Nach Balleroberung durch Hannes Haag musste Sam Jarju nur noch einschieben. Ibrahimi Jallow erhöhte mittels feinem Schlenzer auf 2:0, kurz später ließ Haag nach einer schönen Freistoßvariante die Entscheidung folgen. „Wir haben eine gute Leistung endlich mal mit drei Punkten belohnt“, zog Pressesprecher Maximilian Ott das Fazit.

 

STU195

Auch mit vereinten Tuttlinger Kräften war der Sieg des VfL nicht zu verhindern.