Nach einem fulminanten Schlussakkord in Weingarten konnten sich die A Junioren des VfL Pfullingen drei extrem wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt sichern. In einer weitestgehend chancenarmen ersten Halbzeit waren es die Hausherren aus Weingarten, die sich als spielstarker und griffiger Gegner erwiesen, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu gelangen. Die Pfullinger ließen besonders in der Anfangsphase jegliche Zweikampfstärke vermissen und hatten wenig bis gar keinen Zugriff auf die SV-Akteure. Dann war es aber doch schnelles Umschaltspiel, dass zum 0:1 führte. Marvin Krüger setzte mit einer sehenswerten Einzelaktion Sam Jarju in Szene, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Dies war zugleich auch einziger Höhepunkt der ersten Hälfte.

Im zweiten Durchgang agierten der VfL deutlich defensiver und kompakter und ließ den Hausherren zunächst keine Möglichkeit vor dem Tor. Allerdings konnten die Weingartener in der 64. Minute durch einen Freistoß aus dem Halbfeld den 1:1 Ausgleich erzielen. In der 81.Minute konnte der SV Weingarten erneut nach einer Standartsituation (Elfmeter) die Partie drehen. Die Pfullinger ließen einmal mehr ihre krasse Schwäche bei gegnerischen Standards erkennen. In der 87. Spielminute bekamen die Pfullinger nach einer Tätlichkeit der Weingartener ihrerseits einen Elfmeter zugesprochen, der von Kapitän David Straube souverän verwandelt wurde. Als alles schon nach einem Unentschieden ausgesehen hatte, konnten die Jungs aus der Echazstadt in der 94. Minute durch ein Tor von Hannes Haag den Lucky Punch erzielen.

 

STU1915

Sam Jarju brachte den VfL in einem spannenden Spiel mit 1:0 in Führung.