Dritter Sieg im dritten Spiel – Pfullingens A-Junioren setzen Ihren Aufschwung im Jahr 2018 fort. Und dies, obwohl dem VfL im ersten Durchgang im Spielaufbau nicht viel einfallen wollte. Die abstiegsbedrohten Tuttlinger führten durch einen direkten Freistoß mit 1:0 zur Pause. Im zweiten Durchgang spielten die Pfullinger ihre Aktionen endlich besser zu Ende, womit sie die Partie durch Sam Jarju und Hannes Haag bis zur 67. Minute drehen konnten.

Spielerisch blieben die Mannen um Kapitän David Straube allerdings deutlich unter ihren in den vergangenen Wochen gezeigten kreativen Möglichkeiten. Straube stellte eine Viertelstunde vor dem Ende per Elfmeter mit dem 1:3 den Endstand her. „Das war spielerisch eine der schwächeren Vorstellungen in dieser Saison. Aber Hauptsache drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg“, ordnete Pressesprecher Maximilian Ott die Prioritäten.