In einem weitestgehend einseitigen Spiel konnte der VfL Pfullingen die in der Tabelle um fünf Plätze höher angesiedelten Rottenburger überraschend deutlich mit 6:1 nach Hause schicken. Die erste Halbzeit war sehr zerfahren, jedoch konnten sich die Gastgeber eine Reihe guter Chancen herausspielen. B-Junior Filip Vukelic, der in seinem ersten U19-Spiel stark und abgeklärt spielte, brachte mit einem überragenden Fernschuss seine Farben in Führung. Er war es auch, der Sam Jarju in Szene setzte, der schlussendlich zum 2:0-Halbzeitstand vollenden konnte.

Durchgang zwei war ein Ebenbild der ersten 45 Minuten. Die Pfullinger dominierten das Spielgeschehen und führten nach 68. Minuten verdient mit 5:0. Für die weiteren Treffer zeichneten Marvin Krüger, Julian Eisele und David Straube verantwortlich. Die Rottenburger enttäuschten auf ganzer Ebene, allerdings agierten die Pfullinger in der Defensive kompromisslos, vor allem Sven Packert zeigte sich wie immer sehr zweikampfstark. Mit seiner einzigen guten Möglichkeit konnte der FC Nach einem Konter den Ehrentreffer erzielen. Zehn Minuten vor dem Spielende war es erneut B-Juniorenkapitän Julian Eisele, der mit seinem zweiten Treffer den 6:1-Endtstand herstellte. „Es hat echt Spaß gemacht, den A-Junioren zum wichtigen Sieg zu verhelfen, es ist echt eine tolle Truppe mit Potenzial“, gab der stolze 16-Jährige, der im Sommer in die U19 aufrückt, zu Protokoll. Bereits am Donnerstag kommt es in Rottenburg zum Rückspiel (19.00 Uhr).

 

STU1921

Lass Dich drücken: Trainer Thorsten Fock gratuliert B-Junior Julian Eisele zum Doppelpack.