Pfullingens A-Junioren bleiben in der Erfolgsspur und sicherten sich mit einem 3:0-Erfolg gegen Vorjahresmeister SV Zimmern die Maximalausbeute von 12 Punkten. Doch zu Beginn hatte der VfL vor allem im Zentrum Probleme, welchen dem Gast Torchancen ermöglichten. Unerwartet fiel das 1:0 durch Daniel Schäfer nach 24 Minuten. „Das war nicht wirklich verdient zu diesem Zeitpunkt“, gab Berichterstatter Julian Eisele zu. In der 35. Minuten musste Torschütze Schäfer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im droht eine lange Pause. Gute Besserung und schnelle Genesung an dieser Stelle!

Nach einigen taktischen Umstellungen lief es besser für die Hausherren, die mit viel Tempo aus der Kabine kamen. Samuel Schmid nutzte eine Vorlage von Fabian Dillmann, umkurvte den herausstürmenden SV-Schlussmann und schloss aus größerer Entfernung zum 2:0 ab (51.). Fünf Zeigerumdrehungen später nutzte Schmid ein Zuspiel von Eisele und legte in der Machart seines ersten Tores einen weiteren Treffer nach. Nun wurde die Partie hitziger und es kam zu vielen Fouls und Nicklichkeiten, die Lage beruhigte sich in der Schlussphase jedoch wieder. Am Ende blieb es beim unterm Strich verdienten 3:0-Erfolg, eine gelungene Generalprobe für das Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart am Mittwoch.

 

STU194

Samuel Schmid steuerte beim 3:0-Erfolg gegen Zimmern zwei Treffer bei.