Nach Wochen mit magerer Fußballkost konnten die Pfullinger A-Junioren wieder gewinnen. Hierfür war der perfekte Gegner der TSV Nusplingen, denn Wille und Kampf waren gefragt. „Wir motivierten uns alle gegenseitig und versprachen uns gegenseitig, was wir uns für dieses Spiel vornehmen“, gab der spielende Pressesprecher Einblick in die mentale Vorbereitung der Mannschaft. Mit Erfolg: Nach einem Eckball konnte Sven Packert per Kopfball zur 1:0 Führung einköpfen (35.). Nach vielen weiteren starken Angriffen der Pfullinger war es Daniel Schäfer mit einem Traumtor, der den VfL zur verdienten 2:0-Halbzeitführung schoss.

Im zweiten Durchgang versuchte der VfL da weiterzumachen, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Und dies klappte, die Pfullinger dominierten klar den Gegner und erspielten sich gute Chancen. Kleine Fehler konnten gut durch die kompakt stehende Mannschaft ausgeglichen werden. Das lang ersehnten 3:0 konnte dann Atakan Özpinar, per Lupfer, nach einem Traumpass von Fabian Dillmann erzielen. Dem 4:0 durch Armin Humic per Kopfball folgte schließlich der 5:0-Endstand durch einen schönen Treffer des erneuten Torschützen Sven Packert.

Die Pfullinger konnten somit durch Charakter und Wille die angestrebten drei Punkte aus Nusplingen mitnehmen. Insgesamt ein hochverdienter Sieg, auf welchem das Team aufbauen will.

 

STU1910

Atakan Özpinar zählte in Nusplingen zu den Pfullinger Torschützen.