Gegen den VfB Friedrichshafen kam der Tabellenzweite VfL Pfullingen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Und dies trotz der ultimativen Chance auf den Sieg, als Daniel Schäfer in der Nachspielzeit zum Elfmeter antrat. Doch er scheiterte am starken VfB-Schlussmann Carlos Krohnfoth. Es war die vierte Pfullinger Fahrkarte vom Punkt in Folge!

„Hinten standen wir stark, nach vorne war zu wenig Bewegung“, faste Berichterstatter Julian Eisele die ersten 45 Minuten zusammen. Zwar begann sein Team mit Druck, welcher mit fortlaufender Spieldauer allerdings abnahm. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wurden die Chancen besser, die jedoch allesamt Beute des sicheren Torhüters der Seehasen wurden. Erst nach einer Tätlichkeit in der Nachspielzeit, die zum Platzverweis und Strafstoß führte, schien sich alles zum Guten zu wenden. Denkste, Chance vertan! Der halbhoch rechts platzierte Schuss fand nicht den Weg ins Tor.

 

STU1911

Keine Tore sahen die Zuschauer zwischen Pfullingen und Friedrichshafen.