Pfullingens A-Junioren waren vom Anpfiff weg im Spiel. Nach 14 Minuten war es Elias Lachenmann, der per Kopfball zum 0:1 traf. Die gut stehende Hintermannschaft hatte auf der anderen Seite Ergenzingens schnelle Flügelspieler im Griff. „Wille und Kampf passten perfekt, wir es sich bei einem Topspiel gehört,“ zeigte sich Offensivmann Julian Eisele mit der Einstellung seiner Teamkameraden sehr zufrieden. Nach einer halben Stunde konnte dann Filip Vukelic nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf 0:2 erhöhen. Schon drei Minuten später war es erneut Lachenmann, der nach einer starken Kombinationen mit seinem 6. Saisontreffer zur Vorentscheidung traf.

Auch mit der deutlichen Führung im Rücken ließ Pfullingens Drang nicht nach. Vier Minuten nach Wiederanpfiff markierte Fabian Dillmann das 0:4. Per Lupfer stellte Samuel Schmid den 0:5-Endstand her (77.). Eiseles Fazit: „Es war eine absolute Mannschaftsleistung, jeder ackerte und kämpfte bis zum Abpfiff.“

 

STU1912

Elias Lachenmann traf in Ergenzingen doppelt.