Ganz wichtiger Heimerfolg für die A-Junioren des VfL Pfullingen! Im zweiten Spiel unter dem Trainergespann Fock/Knoll gelang der U19 der zweite Sieg. Zwei Tore von Hannes Haag sorgten für die Halbzeitführung, nachdem die Gäste aus Rottenacker bereits in der zweiten Minute in Führung gingen. Ein verwandelter Strafstoß durch Matthias Keppler sowie ein Eigentor schraubten das Ergebnis auf 4:1. Mit der offensiven Leistung können die Pfullinger durchaus zufrieden sein, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Erstmals in dieser Saison klettert der VfL somit auf Platz acht, was bei fünf möglichen Absteigern den Klassenverbleib in der Verbandsstaffel bedeuten würde.

Aufstellung:
Welsch, Martin(TW) - Jarju, Sam - Keppler, Matthias (87. Vogel, Domenik) - Becker, Felix - Straube, David - Haag, Hannes (90+2. Ebert, Nick) - Ruess, Ronny - Früh, Lukas(C) - Traore, Ben Ibrahim - Denzel, Julian Leon - Kasisari, Deniz

Tore:
0:1 Akhabue (2.)
1:1 Haag (26.)
2:1 Haag (44.)
3:1 Keppler (68. FE)
4:1 Hummel (85. ET)

Karten:
Gelb:
VfL: Becker, Ruess
TSG: Akhabue, Riegler  

Die A Junioren des VfL Pfullingen konnten das Nachholspiel in Nusplingen mit 3:0 für sich entscheiden.

Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainergespann Thorsten Fock und Marco Knoll entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Pfullinger den Takt vorgaben. Die defensiv stehenden Nusplinger agierten viel mit langen Bällen und hatten in einer chancenarmen ersten Hälfte dadurch die besseren Möglichkeiten. Kurz nach der Halbzeitpause legten die Pfullinger einen regelrechten Blitzstart hin. Eine Hereingabe von Ben Traore verwandelte Hannes Haag zum 0:1 Führungstreffer. Wenige Minuten später legte Haag nach Vorarbeit von Lukas Früh nach und erhöhte auf 0:2.

Die Gastgeber hatten die eine oder andere Möglichkeit, jedoch stand im Großen und Ganzen die neuformierte 4er Kette sicher. Die endgültige Entscheidung war dann Chefsache. Lukas Früh setzte sich durch und erzielte den Treffer zum 0:3 Endstand.

Auf diesen wichtigen Sieg müssen die Pfullinger nun aufbauen und am kommenden Sonntag daheim gegen Rottenacker nachlegen. Gelingt der Truppe eine weitere Leistungssteigerung, sollte die Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage gelingen.

Aufstellung:
Martin Welsch, Matthias Keppler (88. Dominik Vogel), Felix Becker, David Straube, Mert Oguz (75. Christian Brücker), Hannes Haag, Lukas Früh, Ben Ibrahim Traore (88. Nick Ebert), Mentor Duraku, Julian Denzel, Deniz Kasisari

Tore:
Haag (46.,51.)
Früh (80.)

Karten:
Gelb:
Keppler (55.)
Oguz (59.)