Viel Luft nach oben

Nach der unnötigen Niederlage in der Nachspielzeit vergangener Woche, hatte sich das Team um Trainer Philipp Staneker und Heiko Schall viel vorgenommen. Bereits in der 6. Minute gingen die Hausherren mit 1:0 durch Malte Priewe in Führung. Danach wollte in Durchgang eins nicht mehr viel gelingen. Der Schlussmann Robin Schwaiger konnte den Ausgleich oder gar die Führung der Gäste verhindern.

In der 2. Hälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und konnten sich weitgehend egalisieren und der VfL konnte seine knappe Führung über die Zeit bringen. Fazit von Staneker: „Wir haben viel Luft nach oben und müssen vor allem mehr an der Offensive arbeiten“.

Tore:

1:0 Malte Priewe (6.)